<![CDATA[ Bauerneuerung - Wie lange wohnt ein Volk in der Bienenkiste? - Bienenkisten-Forum]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/?thread=1272 <![CDATA[Re: Bauerneuerung - Wie lange wohnt ein Volk in der Bienenkiste?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6375
super Klarstellung. Ich stimme Dir in allem voll zu. Danke

Gruß Bienenflug]]>
bienenflug 09.02.2014, 12:52 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6375
<![CDATA[Re: Bauerneuerung - Wie lange wohnt ein Volk in der Bienenkiste?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6374 Ich versuchs jetzt mal kürzer

Würde es dir viel Mühe machen, deine Überlegungen in Tabellenform zur besseren Übersicht zu bringen? Um damit ein neues Thema: Trommelschwarm zu beginnen.

A: Zum Thema Trommelschwarm ist schon viel geschrieben http://forum.bienenkiste.de/forums/board/48/trommelschwarm
Dies hier ist ein anderes Thema, wie lange man das Wabenwerk in der Kiste belassen und wie man eine
Bauerneuerung machen kann. Das geht nun mal auch mit einem vorweggenommenen Trommelschwarm plus
Bauerneuerung mit dem Restvolk.
Gut fänd ich auch, wenn die hier diskutierten Möglichkeiten übersichtlich auf Bienenkiste.de übertragen

A: Ich bin kein Moderator und bin auch nicht befugt, die Anleitung zu ergänzen oder zu ändern.
Ich vertraue da auf EMK, der die Forumsbeiträge sehr genau liest und wie wir wissen, die Anleitungen auf bienenkiste. stets auf Aktualität und Praktikabilität prüft und aktualisiert.
Im vorliegenden Fall halte ich das aus meiner Sicht nicht unbedingt für erforderlich, da aus der Anleitung eigentlich alles hervorgeht. EMK lässt uns reichlich Platz für kreatives Denken, sonst
bräuchten wir ja das Forum nicht. Und zur Vertiefung der Thematik sollte man auch im Forum lesen.
Für einen Verbesserungsvorschlag empfehle ich Dir hier im forum http://forum.bienenkiste.de/forums/board/10/lob-und-kritik


Und auf emk video zum Thema Bauerneuernung bin ich gespannt, wobei ich schon noch ein zwei Saisons Zeit haben werde.

A:- zum ersten Halbsatz - Ja, ich auch.


Ich grüße Dich
bienenflug
]]>
bienenflug 09.02.2014, 12:49 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6374
<![CDATA[Re: Bauerneuerung - Wie lange wohnt ein Volk in der Bienenkiste?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6373 bienenflug schrieb am 09.02.2014, 03:13

•Trommeln mit verdeckelten Weiselzellen würde ich nicht machen

Ich würde daher jedem empfehlen, sich an die Anleitung zur Betriebsweise der Bienenkiste zu halten.

Das ist das einige, was ich sagen wollte: Wer verdeckelte Weiselzellen sieht und nicht sicher weiß, ob die alte Königin noch da ist, muss beim Trommelschwarm mit deren Abwesenheit rechnen. Ob Aufwand und Nutzen in gutem Verhältnis stehen, mag jeder selber beurteilen.

Trommelschwarm für Anfänger würde ich nur empfehlen, wenn
i) Fall 1 - Weiselzellen entweder noch nicht da oder
ii) Fall 2 - diese unverdeckelt sind.

Wer genau weiß, was er tut, kann natürlich bei
iii) Fall 3 - bereits verdeckelten Weiselzellen oder
iv) Fall 4 - ersten geschlüpften oder schlupfreifen Weiselzellen einen Trommelnachschwarm machen.

Die Anleitung berücksichtigt bisher daher nur die recht sicheren Fälle 1 und 2.
In Deinem vorletzten Post hattest Du Fall 3 angesprochen, ohne das Risiko der Weisellosigkeit zu erwähnen.
Fand ich wichtig, damit Nachahmer, die das nicht bedenken, gewarnt sind. Das haben wir nun nachgeholt smiley

Fall 4 habe ich letztes Jahr nur durch Zufall gemacht. War ungeplant, gerade Prinzessinnen-Schlupf in einer Bienenkiste und wir haben die Gelegenheit genutzt. War das einzige Mal, dass ich mehrere Prinzessinnen in einer Bienenkiste gesehen habe. Dadurch ist der Fall 4 recht sicher. Prinzessinnen im Überfluss.

Gruß, Gunnar



Gruß, Gunnar

]]>
rannug 09.02.2014, 12:22 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6373
<![CDATA[Re: Bauerneuerung - Wie lange wohnt ein Volk in der Bienenkiste?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6372 Was mir helfen würde, als 2012 Starter, der letztes Jahr ohne Erfolg einen Trommelschwarm
(vorwegnommener Kunstschwarm) bilden wollte,wäre:
Würde es dir viel Mühe machen, deine Überlegungen in Tabellenform zur besseren Übersicht zu bringen?
Um damit ein neues Thema: Trommelschwarm zu beginnen.
Gut fänd ich auch, wenn die hier diskutierten Möglichkeiten übersichtlich auf Bienenkiste.de übertragen
würden, als nachvollziehbare Handlungsmöglichkeiten wenn mann/frau vergeblich auf einen Schwarm wartet.
Und auf emk video zum Thema Bauerneuernung bin ich gespannt, wobei ich schon noch ein zwei Saisons Zeit
haben werde.
Gruß
Siggi



]]>
Siegfried 09.02.2014, 08:06 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6372
<![CDATA[Re: Bauerneuerung - Wie lange wohnt ein Volk in der Bienenkiste?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6371
Sind das Deine Gedanken oder kann man das, was Du schreibst in eine Quelle nachlesen?
Deine Ausführungen sind, trotz mehrmaligem Durchlesen für mich nicht durchgehend schlüssig.
Ich versuche daher meine Überlegungen auf die von Dir aufgezeigten Möglichkeiten einzubringen
und beziehe mich unter anderem dabei auf http://www.bienenkiste.de/doku/betreuung/schwarmzeit/schwarmzeit.1/index.html
also: Bienenkiste - Bereuung - Schwarmzeit - Vorschwarm.

Ausgehen von den Fakten

- 3-5-8 Königin gemacht, d. h. Verdeckelung der Königinnenzelle am 8. Tag nach Bestiftung, Schlupf
am 16. Tag
- Da die Altkönigin nicht warten kann, bis eine junge geschlüpft ist, wird sie ab dem Zeitpunkt der
Verdeckelung , 8. Tag (frühestmöglicher Zeitpunkt) bis zum 16. Tag, also innerhalb 7 Tage
schwärmen.

In der Anleitung zur Betriebsweise der Bienenkiste wird empfohlen, alle 8 Tage eine Weiselprobe
durchzuführen und - wenn man keinen Schwarm möchte - diese auszubrechen. Da kann durchaus auch
bereits eine verdeckelte Zelle dabei sein. In der Regel wird der Schwarm durch das Ausbrechen der Weiselzellen zunächst verhindert. Meine Überlegung möchte ich weiter ausführen zu folgenden Deiner Varianten:

•Trommeln mit verdeckelten Weiselzellen würde ich aus genanntem Grund nicht machen
Nun muss ich, wenn ich ein Volk abtrommeln möchte, auch berücksichtigen: Zitat aus http://www.bienenkiste.de/rat/blog/blog.66/index.html
Da die Königin nicht sofort aufhören kann, Eier zu legen, müsste man nach einigen Minuten ein paar Eier (oder die ausgelutschten Eierschalen) auf der dunklen Unterlage sehen können. Das ist ein sicheres Zeichen, dass die Königin dabei ist.

Ich ziehe daraus den Schluss, auch wenn ich nicht sicher weiß, ob das Volk nach Verdeckelung der
Weiselzelle bereits geschwärmt ist, weil ich, da hast Du Recht, dies nicht schlüssig an der
Bienenmasse feststellen kann, so habe ich die Möglichkeit, den Trommelschwarm wieder dem Volk
zurück zu geben, wenn ich keine Eier auf der schwarzen Unterlage feststelle.
Dann war ich halt zu spät an und die alte Königin ist schon weg.
Finde ich jedoch Eier, so ist die Altkönigin dabei und das Abtrommeln war erfolgreich.


•Trommeln mit unverdeckelten Weiselzellen - Nachschwarmgefahr sofort nach Schlupf

Grundsätzlich besteht bei einem schwarmtriebigen Volk immer die Möglichkeit eines oder mehrerer
Nachschwärme im Anschluss an einen Vorschwarm.
Wenn ich das Volk bei Vorhandensein unverdeckelter Weiselzellen abtrommle, so werden die jungen
Königinnen erst am 16. Tage ihrer Entwicklung schlüpfen. Um einen direkten Nachschwarm nach
Schlupf der ersten Prinzessin zu verhindern, könnte man bis auf eine oder zwei Weiselzellen alle
übrigen ausbrechen. Oder aber man vertraut darauf, dass die erst geschlüpfte Prinzessin im
Restvolk verbleibt und die schwächeren Konkurentinnen abtötet.
Da das Volk keinesfalls vor Verdeckelung der Weiselzellen abschwärmt, ist der Zeitraum mit unverdeckelten Weiselzellen immer eine gute Möglichkeit zum Abtrommeln, sicherer, als nach der Verdeckelung (da noch kein Vorschwarm abgegangen sein kann!)

Meine Erfahrung beim Abtrommeln war die, dass der überwiegende Teil des Volkes in den Trommelschwarm
wanderte und nur noch ein kleiner Teil der Bienen im Restvolk verblieb. Diese wurden bis zum
Schlupf der Königin durch auslaufende Brut verstärkt, so dass das Restvolk überleben konnte.
Nachschwärme gab es nicht. Die 1. Jungkönigin hat die anderen abgestochen.

Der Trommelnachschwarm am Vormittag des 8 Tages nach Schwarmabgang ist eine phantastische Möglichkeit
Das setzt aber voraus, dass ich weiß, wann der Schwarm abgegangen war. Weiter oben habe ich bereits
ausgeführt, dass ich keine Zeit habe auf den Abgang eines Schwarmes zu warten und dass ich ihn
zufällig mitbekomme, wird auch kaum der Fall sein.
Daher muss ich mich für irgend einen Zeitpunkt entscheiden, wann ich einen Trommelschwarm vornehme
im Hinblick auf die anschließende Bauerneuerung mit einer im Volk herangewachsenen und geschlüpften Jungkönigin.

•Trommeln, wenn die Weiselzellen schlupfreif sind oder erste schon geschlüpft sind (Trommelnachschwarm)

Hier habe ich das gleiche Problem wie bereits aufgeführt, dass ich nicht weiss, ob der Vorschwarm
abgegangen ist oder nicht.


Ich würde daher jedem empfehlen, sich an die Anleitung zur Betriebsweise der Bienenkiste zu halten.
EMK schreibt in seiner Anleitung zum Trommelschwarm:
http://www.bienenkiste.de/rat/blog/blog.66/index.html
1. Möglichkeit:
Für einen vorweggenommenen Schwarm würde man warten, bis Weiselzellen belegt sind und man würde den Trommelschwarm kurz vor der Verdeckelung der ersten Weiselzelle vornehmen.
(Anmerkung von mir: Man muss halt in kürzeren Abständen kontrollieren, ob Weiselzellen belegt sind)
2. Möglichkeit:
Wenn das Volk zum Zeitpunkt des Trommelschwarms noch gar nicht im Schwarmtrieb war, dann würde das Restvolk sich nachträglich aus jungen Arbeiterinnen-Larven eine Königin nachschaffen.

mit liebem Gruss
bienenflug



]]>
bienenflug 09.02.2014, 03:13 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6371
<![CDATA[Re: Bauerneuerung - Wie lange wohnt ein Volk in der Bienenkiste?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6370 bienenflug schrieb am 06.02.2014, 13:52

...beim Abtrommeln ... auf den Zeitpunkt achten.

Weiselzellen werden 8 Tage nach dem Bestiften verdeckelt. Bei gutem Wetter zieht der Schwarm schon am nächsten Tag aus.
Wer in der Bienenkiste verdeckelte Weiselzellen sieht, sollte keinen Trommelschwarm machen, wenn er nicht 100% sicher ist, dass der Schwarm noch nicht ausgezogen ist. Die gefühlte Bienenmenge ist kein Kritertium.

Ergänzung:
Alte Königinnen und Prinzessinnen, die am Tag 16 schlüpfen, begegnen sich nur, wenn es durchgehend 8 Tage schlechtes Wetter gab.

Bei Trommelschwärmen würde ich unterscheiden zwischen


  • Trommeln ohne Weiselzellen - Nachschwarmgefahr nach 13,5 Tagen
  • Trommeln mit unverdeckelten Weiselzellen - Nachschwarmgefahr sofort nach Schlupf
  • Trommeln mit verdeckelten Weiselzellen würde ich aus genanntem Grund nicht machen
  • Trommeln, wenn die Weiselzellen schlupfreif sind oder erste schon geschlüpft sind (Trommelnachschwarm)

Beim Trommelnachschwarm schlüpfen die Prinzessinnen tatsächlich in die Hand oder ins Volk. Ich habe bei so einer Gelegenheit schon mehrfach die Prinzessinnen die Wabengassen wechseln sehen. Wenn es geht, zwei fangen, eine in den Trommelschwarm und eine in das Restvolk zurück geben.

Der Trommelnachschwarm am Vormittag des 8 Tages nach Schwarmabgang ist eine phantastische Möglichkeit, das Volk noch einmal zu vermehren und einen Nachschwarm zu verhindern. Es ist aber wichtig, dem ersten Nachschwarm zuvor zu kommen! Sonst nimmt die Bienenmasse zu sehr ab.

Gruß, Gunnar]]>
rannug 08.02.2014, 23:02 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6370
<![CDATA[Re: Bauerneuerung - Wie lange wohnt ein Volk in der Bienenkiste?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6367 bienenflug schrieb am 06.02.2014, 13:52

Ich habe mal irgendwo gelesen (ich glaube über Heideimker), dass man beim Abtrommeln ein wenig auch auf den Zeitpunkt achten muss...

ja, Du hast in allen Punkten recht. Man kann mit einem Trommelschwarm - ohne dass das Voilk in Schwarmtrieb ist - natürlich auch eine Bauerneuerung mit brutfreien Waben erzwingen: Königin raus -> 26 Tage später keine Brut mehr im Volk.]]>
emk 08.02.2014, 11:54 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6367
<![CDATA[Re: Bauerneuerung - Wie lange wohnt ein Volk in der Bienenkiste?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6354 Ich habe mal irgendwo gelesen (ich glaube über Heideimker), dass man beim Abtrommeln ein wenig auch auf den Zeitpunkt achten muss. Wenn das Volk unmittelbar vorm Abschwärmen steht, könnte es sein, dass
die jungen Königinnen durch das Trommeln schlüpfen und in den Trommelschwarm mit hinein wandern. Dann hätte man nicht nur die Altkönigin, sondern auch die ein oder andere junge im Schwarm, wäre nicht so gut.
Ich würde daher nicht zu lange warten, wenn ich verdeckelte Königinnenzellen feststelle,
und die Bauerneuerung ziemlich zeitnah durchführen.
Es soll auch vorgekommen sein, dass Jungköniginnen gar beim herausschneiden
ihrer Zellen (Störung) in die Hand des Imkers schlüpfen.
]]>
bienenflug 06.02.2014, 13:52 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6354
<![CDATA[Re: Wie lange wohnt ein Volk in der Bienenkiste?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6349 emk 05.02.2014, 09:57 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6349 <![CDATA[Re: Wie lange wohnt ein Volk in der Bienenkiste?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6346
Erstmal einen Trommelschwarm versuchen und dann die Restbienen abfegen, eine Idee?

Das ist mehr als eine Idee. Es ist eine praktikable Möglichkeit, die ich auch schon vorgesehen
habe, wenn`s mal so weit ist.
Vorraussetzung: - Weiselkontrolle alle 8 Tage,
-Beachte: den Honigraum nicht freigeben!!!
- Sobald Weiselzellen angelegt evtl. verdeckelt sind, abtrommeln
- Beim Trommeln auf Weiselzellen achten! Nicht beschädigen!
- und dann - wie EMK oben beschreibt - das Restvolk mit der neuen Königin ca.
vier Wochen später abstoßen/abfegen
- alte Waben raus, neue Oberträger rein, Restvolk einsetzen/einlaufen lassen.

Der Vorteil: Schwarm geht nicht verloren, habe gar nicht die Zeit, mich vor die Kiste zu setzen
und auf einen natürlichen Schwarmabgang zu warten.
]]>
bienenflug 04.02.2014, 23:03 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6346
<![CDATA[Re: Wie lange wohnt ein Volk in der Bienenkiste?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6342
Den ganzen Ablauf kann ich mir jetzt besser vorstellen (danke).


Vielleicht finden wir einen Bienenkistenimker, der ein Video über seine Bauerneuerung dreht?
Bilder sagen mir mehr als tausend Worte.

Erstmal einen Trommelschwarm versuchen und dann die Restbienen abfegen, eine Idee?]]>
Siegfried 04.02.2014, 21:33 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6342
<![CDATA[Re: Wie lange wohnt ein Volk in der Bienenkiste?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6336
-K]]>
KMP 04.02.2014, 12:22 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6336
<![CDATA[Re: Wie lange wohnt ein Volk in der Bienenkiste?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6335
Behälter: Ich nehme normalerweise einen 24kg Honigeimer oder ein anderes Gefäß, das ausreichend breit und hoch ist (vielleicht die Plastikkiste von der Honigernte), stoße den Behälter nach 1-2 Waben kräftig auf und schütte dann in eine Schwarmkiste um. Das geht am besten zu zweit. Noch besser zu dritt. Sonst ist es vor allem für Anfänger etwas mühsam.

Abstoßen/fegen: Die Waben sind nach ein paar Jahren fast unkaputtbar. Wabe an einer Seite festhalten und nach unten hängen lassen, in den Eimer halten, einmal ruckartig nach unten und oben bewegen -> größte Teil der Bienen fällt in den Eimer. Dann noch einmal über beide Seiten fegen, vielleicht einmal umdrehen (das was unten war nach oben - also am anderen Ende festhalten) und noch mal fegen. Wabe zur Seite stellen, Eimer aufstoßen. Entweder zwischendurch immer Deckel drauf und noch ein bis zwei Waben so behandeln oder gleich in Schwarmkiste umschütten.

Aufstoßen: Die Bienen laufen nach oben. Um das zu vehindern, bzw. den Deckel immer wieder problemlos abnehmen zu können, ist kräftiges Aufstoßen des Eimers oder der Schwarmkiste sehr hilfreich. Alle Bienen fallen runter und sind einen kurzen Moment etwas desorientiert.

Wasser sprühen: Ich persönlich sprühe nicht auf die Waben, aber auf die abgefegten Bienen im Eimer, damit sie nicht so schnell auffliegen. Auf den Waben macht das m.E. nicht so viel Sinn, weil die Bienen ja eh auf den Waben sitzen bleiben.

Trichter: Ich bin kein großer Freund von Trichtern - jedenfalls beim Abfegen/Stoßen. Da die Waben sehr lang sind, finde ich, dass Trichter eine ungünstige Geometrie haben. Und beim Umschütten vom Eimer in die Schwarmkiste kann es sein, dass eine größere Menge Bienen den Trichter verstopft. Aber das ist meine persönliche Meinung. Es kann durchaus sein, dass Leute gerne und gut mit einem Trichter arbeiten.]]>
emk 04.02.2014, 12:10 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6335
<![CDATA[Re: Wie lange wohnt ein Volk in der Bienenkiste?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6331 emk schrieb am 04.02.2014, 11:29
Das nackte Bienenvolk wird als "Kunst"-Schwarm wie ein normaler Schwarm behandeln

Kann sein, dass wir anderswo dafür einen neuen "Thread" aufmachen sollten, aber ein paar Fragen habe ich schon (auch wenn das bei mit noch nicht vorsteht):

Nimmst Du dafür einen Bienentrichter? Oder direkt in die Schwarmkiste einfegen? Besprühst Du die Bienen auf den Waben leicht mit Wasser bevor dem Abfegen? Königin abfangen (soweit man sie finden kann)?]]>
KMP 04.02.2014, 11:55 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6331
<![CDATA[Re: Wie lange wohnt ein Volk in der Bienenkiste?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6328 Frühestens nach ca. 2-3 Jahren warte ich ab, bis das nächste Mal das Volk schwärmt. Wenn dann keine Brut mehr im Volk ist und die neue Königin mutmaßlich begattet ist (ca. 4 Wochen nach Schwarmabgang), nehme ich die Kiste komplett auseinander, entnehme alle Waben und stoße/fege die Bienen von den Waben (ähnlich wie bei der Honigernte). Das nackte Bienenvolk wird als "Kunst"-Schwarm wie ein normaler Schwarm behandeln, die Kiste gereinigt und neu mit Anfangsstreifen ausgestattet und die Bienen werden dann zurück in die frische Kiste gegeben.

In einem Zeitraum von 5-6 Jahren kann es - bei statistisch bundesweiten Völkerverlusten zwischen 10 und 30% - aber auch schon mal passieren, dass ein Bienenvolk komplett stirbt oder drohnenbrütig wird. Dann kommen die Waben sowieso raus, bevor man die Kiste neu besetzt.]]>
emk 04.02.2014, 11:29 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6328
<![CDATA[Re: Wie lange wohnt ein Volk in der Bienenkiste?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6324
Genau nach dem Link habe ich gesucht! Kann man ungefähr abschätzen wie oft man das macht z.B. alle 5 Jahre?

Bis das bei mir so weit ist gibt es dann bestimmt schon genug Erfahrungen auf die ich zurückgreifen kann.




-Werner]]>
werner 03.02.2014, 17:59 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6324
<![CDATA[Re: Wie lange wohnt ein Volk in der Bienenkiste?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6323
Ja, die müssen. Stichwort: Bauerneuerung

Ich vermute, es wird in diesem Jahr mehr zu diesem Thema geben, vielleicht sogar das eine oder andere Video und auch Erfahrungsberichte, da einige Bienenkisten langsam in den Alter kommen wo eine Bauerneuerung ratsam oder nötig wird.

-Kevin]]>
KMP 03.02.2014, 17:52 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6323
<![CDATA[Bauerneuerung - Wie lange wohnt ein Volk in der Bienenkiste?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6322 ich heiße Werner bin 38 Jahre alt und aus 84524 Neuötting. Seit lange befasse ich mit dem Thema Imkerei und habe mich schon sehr belesen und
möchte mit einer Bienenkiste in der Saison 2015 starten und bis dahin noch mehr erfahren.

Nun meine Frage, wie verhält es sich mit den Bienenwaben im vorderen Teil der Kiste, müssen die irgendwann herausgenommen werden oder reinigen und erneuern die Bienen die Waben von alleine? Ich denke die Kiste kann doch nicht immer besiedelt sein bis das Holz aufgibt.

Viele Grüsse
Werner

]]>
werner 03.02.2014, 17:20 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1272/wie-lange-wohnt-ein-volk-in-der-bienenkiste#dis-post-6322