abonnieren: RSS
  • Am Wochenende öffne ich seit langem mal wieder die BK. Der Brutraum ist übervoll ausgebaut in der ganzen Breite bis zum Boden, das Trennschied ist eingebaut, dahinter geht es mit dem Bauen auch schon los.
    Da jetzt vor dem Öffnen mit einem Messer hinein zu fummeln, um die Waben vom Boden zu lösen, war mir zu risikoreich. Deshalb habe ich mir ein langes Stück Edelstahl besorgt (ca. 100cm x 4 cm x 1,2 mm dick) und eine kurze Seite vom Messerschleifer scharf schleifen lassen. Damit komme ich jetzt von hinten ganz flach am Boden entlang bis vor zum Flugloch und kann die Waben vorsichtig vom Boden lösen. Kosten insgesamt 12 Euro.
    So stelle ich mir das jedenfalls vor. Werde berichten, wie das geklappt hat.
    Schöne Grüße aus der Fränkischen Schweiz!
    • Gute Idee! Das Lösen mit dem Draht machte meine sonst sehr ruhigen Bienen ebenso aggressiv wie das lange Messer von der Seite. Deine Methode scheint schonsamer zu sein. Bin gespannt auf Deine Erfahrungen damit.

      Wo bekommt man so ein Edelstahlstück her?
        Andreas-Michael Petersen • Haselau | Stockkarte
      • Ich habe das lange Teil aus einer Metallhandlung vor Ort. Dort gibt es Rohre, T-Stücke, U-Profile etc. aus Eisen oder Edelstahl. Schau doch mal, wo die Handwerker in Deiner Umgebung ihre Eisenteile kaufen.
        • Habe am ultraheißen letzten Wochenende die BK nicht geöffnet. Gestern war es kühler: Deckel hinten geöffnet, Flacheisen mit geschliffener Seite nach vorn von rechts beginnend bis zum Anstoß an die Vorderwand am Boden entlang durchgeführt. Das Ganze immer um die Breite des Eisens nach links versetzt wiederholt. Es war sehr gut zu spüren, wo die Waben am Boden angebaut waren und wo nicht. Die mittleren Waben waren am Boden angebaut. Das liess sich sehr gut mit der messerscharfen kurzen Seite des Flacheisens durchtrennen.
          Fazit: sehr praktisch, bin zufrieden. [Hinweis: bienenwilli hat den Beitrag zuletzt am vor 5 Jahren, 5 Monaten geändert.]