abonnieren: RSS
  • Hallo an alle,
    ich habe die Bienenkiste und Bienen seit 2015.
    Dieses Jahr habe ich das Problem, das die Bienen das Zuckerwasser nicht annehmen wollen und noch zu leicht sind.
    Ich habe im Juli die Ameisensäure Behandlung gemacht und vermutlich muss noch eine durchgeführt werden, da es in diesen Tagen zu heiß war und die Säure zu schnell verdunstet ist.
    Sie wigen zur Zeit 31,0 kg und benötigen laut meiner Berechnung noch 12,5 kg.
    Ich füttere durch ein Loch im Dach mit einer Bienentränke, das heißt, ich kann von außen die Zuckerlösung einkippen und von unten können die Damen bequem die Lösung trinken. Dies hat die Jahre immer gut funktioniert.
    Die Zuckerlösung stelle ich nach dem Rezept der Bienenkiste her, 3:2 .
    Es gib noch ein weiteres Volk in der Nähe, welches sehr gut das Zuckerwasser annimmt.
    Außerdem sitzen die Bienen vor dem Loch und scheinen Verteidigung zu machen, sie fliegen sehr wenig aus, das benachbarte Volk ist aktiver.
    Seit heute habe ich etwas Honig in das Zuckerwasser mit eingerührt,mal schauen, wie sie es finden.
    Gibt es noch irgendwelche Tips, wie ich das Volk stärken /unterstützen kann ? Ich bin über jeden Tip dankbar......
    • Hallo,

      hast du in den letzten Tagen mal in die Kiste geschaut, ob sonst alles normal aussieht?

      Ich weiss ja nicht, was deine Kiste netto, also ohne Bienen wiegt, aber 31 kg, da scheint was nicht zu stimmen.

      Gruß
      Petra
      • Ida schrieb am 01.09.2018, 18:57

        Gibt es noch irgendwelche Tips, wie ich das Volk stärken /unterstützen kann ? Ich bin über jeden Tip dankbar......

        Flugloch eingeengt hast du vermutlich? Etwas Salz in die Zuckerlösung zu geben, fördert ggf. auch die Abnahme. Manche Bienen mögen auch Tee im Zuckerwasser. Oder biete das Futter mal in einem anderen Gefäß an, wie z.B. ein offenes im Honigraum. Meine Bienen ändern auch öfter mal ihre Vorliebe für die eine oder andere Fütterungsmethode. Mal bestehen sie auf der Tupperdose mit Schwimmgitter, mal soll es das Tropfgefäß sein - da steckt man nicht drin!

        Ich würde auch mal die Puderzuckerprobe machen, evtl. ist die Varroenlast z.Z. sehr hoch?

        Viel Erfolg!
        Grüße,
        Jutta
          Bienen machen glücklich!