abonnieren: RSS
  • Liebes Forum
    unsere BiKi steht im dritten Jahr im Garten einer Kita in Berlin-Schöneberg, wir sind noch ziemliche Anfänger. Dem Volk scheint es prächtig zu gehen, die ganze Kiste ist rappelvoll. Wir haben letztes Jahr nach der Ernte vergessen den Trennschied sofort einzuhängen, die Bienen hatten bis zum nächsten Morgen angefangen den Honigraum auszubauen, deswegen haben wir das Schied nicht wieder eingehängt. Jetzt ist die ganze BiKi komplett durchgehend voller Waben, Wildbau nennt man das, oder?

    Wir hoffen auf einen Schwarm und haben vor 6 Wochen eine neue Warré-Beute neben der BiKi aufgestellt (weil wir&die Kids in die Warré-Beute von hinten reinschauen können). Wir haben in die neue Beute einige abgebrochene Wabenstücke aus der BiKi gelegt und den Innenraum mit einer Duft-Creme aus Frankreich (attire-essaim) leicht eingestrichen. (ein Tip von einem befreundeten französischem Imker, die Creme duftet gut wie Melisse, soll angeblich Schwärme anlocken)

    Vor 2 Wochen haben wir reingeschaut und dieses Foto gemacht
    https://cloudx.formwillen.de/index.php/s/U5bO4ZkN8cF4zt2
    Könntet Ihr uns sagen, was das für eine Zelle ist? Von dieser Sorte gab es damals viele Zellen.
    Seit zwei Wochen warten wir (und die Kinder) vor allem zwischen 12 und 14 Uhr, ob die Bienen nun Schwärmen, aber nichts passiert.

    Gestern haben wir die Kiste wieder aufgemacht, sie ist immer noch sehr voll, scheinbar noch voller als vor 2 Wochen. Aber es gibt weniger von diesen Zellen.
    Hier ein Foto von gestern: https://cloudx.formwillen.de/index.php/s/7gfFzDQnIcCDkvK
    (blöderweise kann ich hier keine Fotos direkt hochladen)
    hier ein Foto der ganzen BiKi von gestern abend.
    https://cloudx.formwillen.de/index.php/s/TyVtl9mxbQDnBfH

    Nun haben wir hier über den Trommelschwarm gelesen, und wollten Euch um Rat bitten.
    - Sollen wir noch eine Zeitlang (wie lange?) warten, ob es von selbst einen Schwarm gibt?
    - Können wir bei diesem proppevollem Honigraum einen Schwarm heraustrommeln?

    Wir hatten überlegt, eine Schwarmkiste von Jesse direkt hinter dem Honigraum anzuhängen, ein Leintuch über die ganze BiKi zu befestigen und dann durch Trommeln auf die Waben die Bienen da rauszutreiben. Den Schwarm wollen wir dann in der Warré-Beute ansiedeln.

    Nun befürchten wir, dass wir etwas falsch machen, oder dass die Bienen in der BiKi sich danach keine neue Königin heranziehen können.

    Wir wären über einen Rat sehr dankbar!
    Sonnige Grüße
    Markus+Gergö
    • Hallo

      leider kann ich die links nicht öffnen....

      In den Monaten Mai und Juni ist die sogenannte "Schwarmzeit".

      Ich würde auf einen Schwarm warten...
      wenn sie nicht schwärmen wollen- nach der Honigernte und würde ich einen Trommelschwarm machen

      Gruss
      Drohn
      • hallo , danke Drohn für Deine Antwort.

        anscheinend hat das forum grade techno-probleme beim bild upload, deswegen der link auf meine owncloud. das müsste gehen, wenn man die einmalige "sicherheits-Ausnahme-Regel" hinzufügt. ich habe halt nur ein umsonst-SSL-Zertifikat.

        Ich hänge mal ein foto hier an, mal sehen ob das klappt.
        Ist das ein Weisselzelle im Bau?

        Wir wollen halt den Schwarm nur sehr ungern verlieren, freuen uns so sehr auf die zweite Warré-Beute mit Sichtfenstern, dann können die Kids (und wir) besser beobachten was da vorgeht.

        sonnige Grüße
        m
        • Hallo

          ja ein sogenantes Spielnäpfchen - es müssten aber noch einige versteckt sein...

          Ich habe auch Warre`s aber ohne Sichtfenster...
          aber am Flugloch lernt man seine Bienen besser kennen und man kann sie besser beobachten, besonders wenn sie Pollen eintragen und tanzen...

          Vielleicht kennst Du es:

          http://www.kalcool.com/imker/pollenfarben1.html

          Gruss
          Drohn



          • moinmoin
            na wenn die noch spielnäpfchen bauen ists ja noch nicht akut. dann werden wir am sonntag nochmal reinschauen.
            die pollenfarben tabelle kannte ich noch nicht, sehr schön, danke!
            wir haben uns gedacht, wir würden in der zweiten juli woche ernten und einen schwarm austrommeln, wenn sie bis dahin noch nicht von selbst unterwegs sind. dann hätten wir noch zeit für die varroa behandlung, bevor alle in ferien fahren.
            gibt es denn anzeichen, wie wir erkennen könnten, dass sie schon ausgeschwärmt sind, ohne dass wir es bemerkt haben? sieht man dass es deutlich weniger bienen sind?
            gruss
            m
            • Hallo Magus,

              nein, man sieht es von außen nicht, ob eine Kiste geschwärmt ist. Die Flugbewegungen gehen anschließend direkt weiter wie zuvor, als ob nichts gewesen wäre. Wenn man die Kiste aufmacht, sieht man ggf., dass die Waben etwas weniger dicht besetzt sind, aber auch nur "im Vergleich", also wenn man nicht allzu lange vor dem evtl. Schwarm schon mal reingeguckt hat.

              Zuverlässige Auskunft gibt nur das Wiegen. Ich wiege mein Volk während der Schwarmzeit immer mal wieder, weil ich in 5 Jahren bei mir nie einen Schwarm gesehen habe, trotz immer mal wieder sich verdichtender Schwarmanzeichen. Die Waage zeigte immer nur Gewichtszunahme - also tatsächlich kein Schwarmabgang. Bei 1,5 - 3 kg (oder mehr) pro abgegangenem Schwarm müßte man die Abnahme sehr deutlich sehen können.

              Grüße,
              Jutta
                Bienen machen glücklich!
              • hallo jutta
                das mit dem Wiegen sollten wir auch endlich mal anfangen, haben noch keine gute Waage gekauft. danke für den tip! Mein Freund in Frankreich schreibt mir, dass ihm schon 4 schwärme während seiner siesta zugeflogen sind, er hatte nur die von Varroa ausgelöschten Beuten leer geräumt (die enten haben alles übrige ausgepickt) und wieder aufgestellt und dann sind die da eingezogen, aber der ist ja eh sehr fundi-mässig drauf: er macht gar keine behandlung, ist der Meinung dass ein Volk es entweder überlebt oder nicht stark genug ist, da er weit weg von allem auf dem Land lebt scheint mir das auch die beste Methode. Die Bienen mögen halt leere, kurz vorher noch bewohnte Beuten, meint er. Und in unserem Haus in France leben seit mind. 7 Jahren die Bienen im Wildbau unterm Dach ohne jegliche Behandlung, aber das ist ein anderes Thema.
                gruss
                m
                • Hallo magus,

                  eine ganz gewöhnliche digitale Kofferwaage kostet nicht viel und ist hervorragend zum Vorne-Hinten-Wiegen geeignet. Wie man damit auf das tatsächliche Gewicht kommt, kannst du bei den Anleitungen nachlesen.

                  Wenn man viele Völker hat, die jeweisl weit auseinander stehen und der einzige Imker im Umkreis von etlichen km ist, kann man das mit dem Nichtbehandeln sicher probieren. 90% aller Völker werden innerhalb von 3 Jahren sterben, der Rest nach spätestens 6 Jahren. Die Chancen auf diese Weise varroaresistente Völker zu züchten sind leider sehr gering, wenn man nicht auf einer Insel (s. Gotland) wohnt oder alle Imker im Land mitmachen (s. Wales).

                  Wenn man nur 1 oder 2 Völker hat und in dichtbesiedelten Landen wohnt, empfiehlt sich der Versuch eher nicht. Die Varroen werden von Drohnen aus behandelten (nicht-resistenten) Völkern km-weit wieder in Völker eingeschleppt, die unbehandelt überlebt haben und verteilen immer wieder ihre resistenzschwachen Gene auf den Sammelplätzen.

                  Dein Freund hat Recht damit, dass Bienen schon bewohnte Waben lieben. Je schwärzer, umso besser. Am liebsten haben sie den Geruch von wachsmottenzerfressenen Waben, das bedeutet für sie "hier haben schonmal Bienen gewohnt, sie sind aber nicht mehr da, die Wohnung ist zu haben". Das erklärt auch das jahrelange unbehandelte Existieren von wildlebenden Völkern in Kaminen oder unter dem Dach: das sind immer wieder neue, die vom Duft der Vorgänger angelockt werden.

                  Grüße,
                  Jutta
                    Bienen machen glücklich!
                  • Hallo

                    ich ergänze nur wie man die Bienenkiste wiegt

                    https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/?action=thread&thread=4087#dis-post-25341

                    Gruss
                    Drohn

                    • Gute Idee, Drohn - nur führt der Link nirgendwo hin, außer auf die Anfangsseite mit der Übersicht sämtlicher Themen... Vielleicht besser rauskopieren und magus zumailen? Oder hier nochmal posten?
                        Bienen machen glücklich!
                      • naja, hier
                        https://www.mellifera-netzwerk.de/assets/components/discuss/attachments/1/25351/0.jpg
                        die zeichnung von Michael ist selbsterklärend. dann beide Ergebnisse addieren.
                        abzgl. Reibung an den beiden Kipp-Punktenm sollte das ja halbwegs stimmen
                        • Das gibt zwar ein "Vergleichsgewicht", aber nicht das tatsächliche Gewicht der Kiste wider. Für die Schwarmkontrolle reicht das (eigentlich reicht dazu schon das vordere Gewicht alleine!), für die Ermittlung des Wintervorrats aber nicht.

                          Hierzu muss die Summe aus beiden Gewichten mit dem sog. Fehlweisungsfaktor multipliziert werden. Zu dessen Ermittlung wird das einmalig mit der Personenwaage ermittelte Gewicht durch die Summe der zur gleichen Zeit ermittelten Zugwaagenergebnisse geteilt.

                          Grüße,
                          Jutta
                            Bienen machen glücklich!
                          • Hallo

                            ich weiss nicht was das Forum hat....
                            das Bild vom Michael ist aus diesem Link...

                            Was nützt es nach einem weggeflogen Schwarm zu wiegen bzw. vorher wiegen und dann sind fort
                            Nächstes Jahr stelle ich eine Schwarmfangkiste wieder auf, mein erster Schwarm dieses Jahr waren schon ein paar Bienen drin, aber es wurde wegen der Abendstunden mir zu spät und ich fing sie ein - 2m entfernt und ca. 1 m hoch in den Wildhecken

                            In den letzten Jahren habe ich 3 Stellen wo sie immer anfliegen- auf dieser Route hänge ich die Kisten auf

                            Magus: Nachtrag : bei mir schwärmten die Bienen im Warre mehr, als in meiner alten Bienenkiste

                            Gruss
                            Drohn