abonnieren: RSS
  • Hallo zusammen,

    ich bin ganz neu dabei. Der Wunsch selber Bienen zu halten hat sich in den letzten zwei, drei Jahren entwickelt und irgendwann bin ich auf das Konzept der Bienenkiste gestoßen und war begeistert. Mit der Zeit ist die Idee immer mehr gereift und schließlich fand ich auch einen passenden Ort zum Aufstellen der Kiste.
    Dann habe ich über das Netzwerk einen sehr tollen und netten Paten gefunden, der mir nach meinem ersten Besuch direkt seinen ersten Schwarm in diesem Jahr versprach. Also habe ich mir gleich die Kiste gebaut, die Bücher verschlungen und alles vorbereitet.

    Am 4.5. war es dann endlich soweit. Mein Pate rief mich an und kündigte sich für den Abend mit einem riesigen Vorschwarm an, der fast 4 kg auf die Waage brachte.
    Das Einlaufen lief super, die Königin konnte ich dabei jedoch nicht erkennen.
    Am morgen stellte ich fest, dass ein Teil der Bienen den Anschluss verpasst hatte und die Nacht in einer Falte des Bettlakens verbrachte. Zudem hatte die Kiste einen Bienenbart, der sich jedoch im Laufe des Tages abbaute.
    Am selben morgen machte ich auch ein Foto aus der Rückbrettposition.
    Als ich später nochmal in einem meiner Bienenkiste-Bücher blättere fiel mir jedoch mit Schrecken auf, dass das Bild, welches ich am Morgen sah, stark mit dem "Bogen" bei vermuteter Weisellosigkeit übereinstimmt..
    Ähnliches findet sich auch hier: https://www.mellifera.de/blog/bienenkiste/schwarm-weiselrichtig.html

    Die Bienen scheinen sich meiner Auffassung nach jedoch sehr ruhig und friedlich zu verhalten. Mittags herrscht sehr starker Flugbetrieb, Polleneintrag konnte ich bisher jedoch noch nicht beobachten. Allerdings ist es auch erst Tag 2 nach Einquartierung..
    Mein Lotse ist optimistisch und vermutet entweder, das es zu viele Bienen sind, um sich in einer Traube in der Kiste zu sammeln, oder möglicherweise eine 2. Königin..

    Was ist euer Eindruck und Empfehlung?

    Die Bilder im Anhang zeigen die Situation von außen und innen am Morgen nach dem Einlaufen lassen, sowie die Situation am Abend (alles am 5.5.).

    Vielen Dank smiley
    • Hallo Aljoscha

      Der Polleneintrag sollte heute oder spätestens morgen beginnen. Vorausgesetzt es ist ein Vorschwarm. bei einem Nachschwarm kann auch schon mal eine Woche dauern. Ein weiteres Anzeichen für die Anwesenheit der Königin ist, wenn die Bienen beim Einlaufen am Flugloch stark sterzeln und man einen leichten Duft von Melisse wahrnimmt.
      Das Bienen vor der Kiste übernachtet haben kommt vor, wenn man zu spät einlaufen lässt und es dabei dunkel wird. Die Auflösung der Schwarmtraube in der Kiste kann passiere wenn es tagsüber zu warm wird. Eine Brückenbildung heisst nicht zwingend, dass was nicht stimmt.
      Im Moment würde ich zum Zuwarten und Beobachten raten. Der Polleneintrag geht bestimmt heute langsam los. Dann kannst du beruhigt sein.

      Gruß
      david
      • Hallo David,

        vielen Dank für die schnelle Antwort.
        Ja gestenzelt wurde meiner Meinung nach stark und wird es auch weiterhin..
        Melisse konnte ich nicht wahrnehmen, habe aber auch nicht drauf geachtet.
        Dann beobachte ich weiterhin gespannt smiley

        Viele Grüße

        Aljoscha