abonnieren: RSS
  • Hallo Leute,

    hier ein kleiner Tipp aus meinen heutigen Erfahrungen. Letzte Woche hatte ich alle Völker gewogen, rechnerisch sollte BK1 nur noch 2 kg, BK2 aber noch über 5 kg Futter haben, die Warrés waren OK. Die großen Gewichtsunterschiede der BKs kamen mir allerdings seltsam vor.

    Mit dem Füttern der BK1 wollte ich heute loslegen, da hier z.Zt. ein AFB-Berzirk ist und ich mit dem BSV sowieso alle Völker zum Beproben öffnen mußte. Tatsächlich hat sich beim Öffnen der BKs das Bild aber gänzlich anders dargestellt. Die leichte BK1 hatte noch einiges an verdeckeltem Futter (wohl meine Sicherheitsreserve beim Rechnen), in der schwereren BK2 war aber fast nicht genug zu finden, um das Löffelchen für die AFB-Probe zusammen zu bekommen. Dafür aber riesige Brutfelder über vier Waben.

    Für mich heißt das: hohes Gewicht bedeutet nicht unbedingt Futterreserve. Was ich da naiv gewogen hatte, war schon Brut. Wenn ich mit dem BSV heute nicht genau nachgeschaut hätte, wär´s arg in die Hose gegangen.

    Gerade wurden die Immen mit je einer Notration von 2 kg Honig versorgt. Mal schauen, ob ich noch nachlegen muß.



    Alles Gute
    Michael
    • Hallo Michael

      bf hatte mal eine Liste im Forum veröffendlicht,
      - was die Brut wiegt
      - im halb ausgebauten Zustand
      - im ausgebauten Zustand
      - die Bienen wiegen
      usw.
      ich diese leider zur Zeit nicht finden
      Gruß
      Drohn