abonnieren: RSS
  • Hallo,

    diese Holzleisten im Schiffsrumpfprofil: Hat die schonmal jemand in einem Handel gesehen?

    BG Berti
    • bienenflug schrieb am 08.03.2018, 16:35

      Hallo Berti,

      zu einem sehr akzeptablen Preis, wie ich finde, kann man die Leisten beziehen bei:
      http://www.bienen-janisch.at/index.php?route=common/page&id=1223

      Bitte gib mir hier im Forum eine kurze Rückmeldung, ob du mit der Ware zufrieden bist (falls du
      sie dort bestellten sollstest.) Aber: Achtung, Versand erfolgt aus Österreich, Versandkosten beachten!

      gruß bf



      Naturwaben bau

      Naturwabenbau in der (eigenen Bio) Imkerei wird in Zukunft immer mehr zum Thema werden den es ist mittlerweile durch die wachsende Nachfrage schon zu Lieferproblemen bei „BIO-“ und Rückstandsfreien Wachs/ Mittelwänden gekommen. Somit sehr Wertvoll und geschätzt das BIO Wachs aus dem eigenen Betrieb.

      Bei Profilleisten mit „Schiffsrumpfform“ wird dies den Bienen sehr gut zum eigenen Waben Bau ermöglicht. Das Geschwungene Massivholz Profil Leiste ähnlich eines Schiffrumpfes hat sehr viel Fläche die es den Bienen ermöglicht in Natürlicher Form einen Stabilen Natur Waben Bau zu errichten.

      Leisten Querschnitt der Schiffrumpfleiste Standard 25 mm Breite und eine Höhe von 30 mm. Holzart Fichte- Kiefernholz vorwiegend Astfrei!


      https://www.bienen-janisch.at/data/image/thumpnail/image.php?image=9/bienen_janisch_article_3940_1.jpg&width=768

      Ausführungen und Möglichkeiten ...
      • Einsatz von Schiffrumpfleiste bei einem Standard Rahmenmaß. Info; Anstatt der Standard Trägerleiste bei den Rahmen wird eine Profil Leiste mit Schiffrumpf Form eingesetzt. Das Außenmaß des Rahmens bleibt jedoch Unverändert. Aufpreis von EUR 4,90 pro Packung. (besteht aus 10 Stk.) Art.Nr.: 1599
      • Schiffrumpfleiste in Stangenware. Leisten mit Schiffrumpf- Profil. Sie erhalten die Profilleisten in Stangenware von Längen ab 1,5 – 2,1 Meter/ Stange. Versand wird nach Umfang der Bestellung angepasst. Preis per lfm EUR 1,15 Art.Nr.: 1600
      • Schiffrumpfleiste (Länge von 20-55 cm) fertig ab gelängt mit Schiff Rumpf Profil auf der Unterseite, Links- und Rechts an den Auflagestellen der Leiste passend abgeplattet (Standard auf 10 mm!) Preis per Stück Leiste fertig EUR 0,95 Art.Nr.: 1601

      Alle Preisangaben inkl. 20% MwSt.!

      • bienenberti schrieb am 09.03.2018, 17:35
        Danke, bf!
        Allerdings brauche ich nicht soviele, dass sich die Lieferung aus Österreich lohnen würde. Mal sehen, ob ich noch was anderes finde. Leicht im Internet jedenfalls nicht...
        Gruß, Berti
        • bienenflug schrieb am 09.03.2018, 18:16
          Hallo Berti,
          wenn du ernsthaft an den Schiffsrumpfleisten (Oberträger, Rähmchen) insteressiert bist, kannst du
          sie möglicherweise in Deutschland an folgenden Adressen nachfragen bzw. beziehen:

          1) Mellifera e. V., Vereinigung für wesensgemäße Bienenhaltung
          Fischermühle 7, D-72348 Rosenfeld
          Tel.: +49 7428 945 249-0
          Fax: +49 7428 945 249-9
          E-Mail: mail@mellifera.de


          Die neue Baureihe 2015 der Mellifera Einraumbeute

          Die Einraumbeute wurde seit dem ersten Modell im Jahr 2002 ständig weiterentwickelt. Bei der aktuellen Produktionsreihe 2015 sind folgende Elemente neu bzw. überarbeitet worden:
          Bio-Wachstuch mit Wachs aus zertifiziertem Bio-Handel.
          Deckel mit integriertem Abstandshalter, so dass die Wärmeisolierung trocken bleibt.
          Geschlossener Boden – so können die Bienen das Mikroklima in der Beute besser regulieren.
          Honigtrocknung wird den Bienen folglich erleichtert.
          Verhinderung von Kondenswasserbildung durch Lüftung im leer stehenden Raum der Beute.
          Runde Fluglöcher, da wild lebende Honigbienen in der Natur eher runde Fluglöcher (z.B. in Baumhöhlen) nutzen.
          Oberträger der Rähmchen mit Schiffsrumpfprofil (für Naturwabenbau ohne Anfangsstreifen optimiert).

          2)Uwe Bodenschatz, Am Anger 7, 95197 Schauenstein
          Tel: 09252 1415
          mail@bodenschatz.de
          www.bodenschatz.de

          Einraumbeute
          Die Handhabung dieser Beute wird anschaulich durch die Vereinigung für wesensgemäße Bienenhaltung, Mellifera e.V. gezeigt und auch gelehrt. Kontaktadresse: Mellifera e.V., Fischermühle, 72348 Rosenfeld Tel.: 07428 935460 - www.mellifera.de - info@mellifera.de."

          In meinem Komplettangebot enthalten sind: Holzkorpus , Lochblech/Gitter-Boden, Polyethylen-Bodenschieber, Fluglochkeile, Mäusegitter, Wachstuchabdeckung aus kbA Baumwolle und Biobienenwachs, Dämmplatte, Aludeckel sowie Trennschied! Die Abbildung oben zeigt eine mit Auro Lasur behandelte Beute - ausgeliefert wird die Beute unbehandelt, aber geschliffen mit gerundeten Kanten (Ich empfehle die Beute dreifach mit Auro- Lasur zu behandeln!) Lieferung ohne Rähmchen - bitte separat bestellen, es passen 22 Rähmchen in die Beute
          .

          Rähmchen ERB
          Einraumbeute lasiertAusführung: in Teilen mit Nutoberträger oder Schiffskieloberträger

          Die Einraumbeutenrähmchen besitzen einen 20 mm hohen, unterseits genuteten (4 mm breit, 6 mm tief ) Oberträger zur Aufnahme einer Mittelwand oder eines Anfangsstreifens (siehe Wachsschmelzer in der Kategorie Werkstoffe).
          Alternativ gibt es die Rähmchen mit einem unterseits speziell profilierten (schiffskielartig) Oberträger. Die Unterkante des Profiloberträgers dient (evtl. mit Wachs leicht eingestrichen) als Bauleitlinie und ersetzt im Naturwabenbau den Anfangsstreifen. Mit Mittelwänden ist der Profiloberträger nur bedingt einsetzbar, da die Führung durch die Nut oben wichtig ist, um das obere Stück Wand vor dem Umkippen zu bewahren.



          3) karsten harazim – tischlermeister und gestalter
          Büro: Kattegatstraße 12, 13359 Berlin
          Atelier: Charlottenburger Straße 138, 13086 Berlin
          T: 0176 96 765 204
          email@karstenharazim.de
          www.karstenharazim.de

          Ich imkere in selbst gebauten Holzbeuten (12er Dadant), passe im Jahresverlauf den zur verfügung stehenden Brutraum nach Binder/Beer† an, das eingesetzte Mittelwandwachs stammt aus Rückstandsfreier Produktion oder aus eigenem Entdeckelungswachs, im Brutraum dürfen die Buckfastbienen auch Naturbau errichten und werden dabei mit Schiffsrumpfleisten unterstützt.

          Der Versand erfolgt im Inland und ist entsprechend preiswert.
          Insbesondere würde ich mich freuen, wenn du uns hier im Forum über den Ausgang der Bestellung und die Bezugsquelle informieren würdest.

          Viel Glück
          bf
          • bienenberti schrieb am 10.03.2018, 08:57
            Daran, bei Mellifera anzufragen, hab ich auch schon gedacht. Leider bieten sie es nicht einfach in ihrem Shop an.

            Danke jedenfalls für die Optionen! Ich vermelde Erfolge.

            BG Berti
            • hallo Berti,
              schön dass du diesen neuen Faden gesondert erstellt hast. Das Thema wäre für andere sonst
              nur schwer auffindbar.

              Daran bei Mellifera anzufragen, hab ich auch schon gedacht. Leider bieten sie es nicht einfach in ihrem Shop an.

              Das macht doch nichts. Die Mitarbeiter bei Mellifera sind sehr freundlich und hilfsbereit und
              geben dir per Tel., Fax, E-Mail, sicherlich gerne Auskunft.

              Es ist doch so: Mellifera verkauft die Einraumbeute. Dazu gehören auch Rähmchen/Oberträger mit
              Schiffsrumpf-Leisten. Die müssen mal ausgewechselt, erneuert oder ergänzt werden, sprich:
              es muss eine Möglichkeit für Nachschub geben.
              Das lässt sich doch sicherlich erfragen.

              Es kann zudem sein, dass die beiden anderen genannten Bezugsquellen auch für Mellifera
              produzieren. Kannst du auch erfragen.

              Eigeninitiative ist gefragt und diese hilft uns allen weiter.

              gruß bf
                Abyssus abyssum invocat
              • Hallo

                kann man an die Oberträgerleisten keine normale Dreieckleisten befestigen?
                - oder die Dreieck bei der Auflage wegschneiden?
                -oder müssen es diese Schiffsrumpfleisten sein?

                Da ich keine Waben ziehe, bauen meine Mädels die Waben an den Wänden an, so dass sich das Gewicht der Waben nicht nur an den Trägerleisten hängt.

                Fragender
                Drohn
                • Hallo Drohn,

                  wenn ich das richtig verstanden habe, wird der Naturwabenbau durch die Schiffsrumpfform gelenkt; die Bienen benutzen sie als Vorgabe, während es bei einfachen Dreiecksleisten eher mal zu Wildbau kommen soll.

                  BG Berti
                  • In diesem Faden lautet doch die Frage: Wo kann ich Schiffsrumfleisten beziehen/kaufen?

                    Zu der Frage was besser ist, Dreieckleisten Schiffrumpfleisten, Stegleisten oder auch gar nichts - dazu gibt es bereits andere Fäden oder macht einfach einen neuen auf.

                    Ich sehe sonst kommen, dass die Ausgangsfrage untergeht.

                    gruß bf
                      Abyssus abyssum invocat
                    • Hallo berti
                      Danke für deine Antwort

                      @ bf: mein Sohn dessen Freund - sein Vater hat eine Schreinerei, der kann verschiedene Leisten selbst fräsen.

                      Ich frage nach ob er Schiffrumpfleisten fräsen kann

                      Alternativ: Es gibt eine Schreinerei ( an der Saar) die selbst Möbel herstellt und die kann verschiedene Leisten fräsen

                      Gruss
                      Drohn
                      • Hallo Drohn,

                        ich traue es Schreinern durchaus zu, dieses Profil fräsen zu können. Ist sowas aber die einzige Möglichkeit? Das dürfte ziemlich teuer werden, wenn jede Leiste einzeln gefräst werden muss ... Ich habe vorhin bei Mellifera angefragt.
                        • Hallo

                          mein Schreiner kann die benötige Leistenbreiten nicht fräsen - leider

                          Gruss
                          Drohn
                          • Hallo Drohn,

                            meinst du, in 35mm-Breite? Das hätte ich auch nicht erwartet. Wie andere das mit den Dreiecksleisten machen, die auf breitere Leisten genagelt werden, würde ich das auch mit den Schiffen machen. Die Bilder der Rähmchen der ERB sehen auch nicht so aus, als würden die Leisten 35mm breit sein.

                            BG Berti
                            • Hallo Berti,
                              du müsstest uns einmal sagen, wofür du die Schiffsrumfp-Leisten eigentlich benötigst, für welche
                              Beute!

                              Hier zwei Bezugsquellen mit Preise/Porto:
                              https://www.mellifera.de/shop/imkerei-beutenzubehoer/10-erb-raehmchen.html
                              20 Rähmchen mit Schiffswumpfleisten kosten 33,90, Porto 7,49
                              http://www.honigmobil.de/einraumbeute-raehmchen-kaufen/
                              21 Rähmchen mit Dreieckleisten kosten 39,99, Porto 7,99

                              Die Maße der Oberträger bei Bodenschatz (Schiffsrumpf) sind z. B. Oberträger: 327 x 28 x 20 - Ohrenstärke 10, also 28 mm hoch und 20 mm breit.
                              Bei Mellifera sind sie, glaube ich, 25 mm breit.

                              Die Schiffsrumpfleisten werden i. d. R. aus Leisten B 25, H 30 herausgefräst.

                              Vor deiner Bestellung solltest du dir die Maße ansehen oder erfragen.

                              gruß bf

                                Abyssus abyssum invocat
                              • Hallo bf,

                                ich möchte eine Bienenkiste ohne Anfangsstreifen besiedeln; der Brutraum und auch der Honigraum sollen mit den Schiffsrümpfen ausgestattet werden. Demnach benötige ich Leisten in verschiedenen Längen, zB 60cm für den Brutraum. Die Breite spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle, da man zu schmale Leisten an breiteren flachen Trägerleisten befestigen kann, um den Abstand von 35mm zu erzielen.

                                BG Berti
                                • Das ist doch nun ne Ansage.

                                  Also aus meiner Erfahrung fährst du gut mit Dreieckleisten im Brutraum (sind günstig, kann man
                                  selbst herstellen) oder mit 2 mm Holzstreifen an Stelle der Wachsstreifen (sind noch einfacher zu
                                  machen).
                                  Im Honigraum rate ich dir von bloßen Oberträgern mit Anfangsstreifen, Dreieckleisten, Schiffsrumfleisten dringend ab. Du wirst sonst die Freude am Imkern verlieren.

                                  Lies doch einmal in der Rubrik Wachs meine Beiträge zu verseuchten Mittelwänden und zur
                                  Eigenwachsherstellung. Dort habe ich detaillierte Ausführungen gemacht.

                                  Und im Mellifera Block die Ausführungen von EMK zum Thema: noch extensiver Imkern mit der BK

                                  gruß bf
                                    Abyssus abyssum invocat
                                  • Hallo bf,

                                    welche schlechte Erfahrung mit Leisten im Honigraum hattest du? Sind die Waben abgerissen oder überwog der Wildbau? Ich habe im letzten Jahr auf Mittelwände und Anfangsstreifen verzichtet, sondern die alten Leisten vom Vorjahr wiederverwendet. Da steckte der Rest der Mittelwand noch drin, und an der unteren Fläche waren noch wabenartig profilierte Wachsreste vorhanden, was die Bienen offenbar als Vorgabe angenommen haben - jedenfalls hatte ich von den zwölf eingehängten nur zwei durch den Neubau verbundene Wabenträger und konnte mühelos ernten.

                                    Jedenfalls danke für die Anregungen, ich überdenke dies alles noch.

                                    BG Berti
                                    • Von Mellifera kam heute die Auskunft, dass ihr Produzent nur die Leisten für die ERB liefere. Dazu der Tipp mit dem örtlichen Schreiner ... Ich glaube fast, anders kommt man da nicht dran. Nagut, aber bis dahin tuns die Dreiecksleisten wohl auch.
                                      • Hallo Berti,

                                        Danke für die Rückantwort. Ich denke, man sollte mit dem Produzenten von Mellifera einmal persönlich
                                        sprechen. Denn schließlich stehen wir alle Mellifera nahe, Bienenkisten, Einraumbeutenbesitzer und
                                        viele andere Nataurbau-Imker. Warum diese Leisten nur für die ERB hergestellt werden sollen, entzieht
                                        sich meinem Verständnis.

                                        Und um auf deine vorausgehende Frage einzugehen:
                                        welche schlechte Erfahrung mit Leisten im Honigraum hattest du? Sind die Waben abgerissen oder überwog der Wildbau?
                                        Wenn man im Honigraum der BK Trägerleisten mit Anfangsstreifen einsetzt, müssen dem Volk sehr gute
                                        Trachtverhältnisse zur Verfügung stehen, damit es die Naturbauwaben fertig stellt und befüllt.
                                        Solche Trachtverhältnisse sind vielfach in ausgeräumte Landschaften nicht mehr gegeben, wie z. B. bei mir.
                                        Zum anderen muss man mit solch jungen fragilen Waben sehr sehr vorsichtig bei der Ernte umgehen, zumal wenn sie dick und vollständig mit Honig gefüllt sind. Die brechen sehr schnell ab.

                                        gruß bf
                                          Abyssus abyssum invocat
                                        • Hallo bf,

                                          vermutlich ist das zwischen Mellifera und deren Lieferant (wahrscheinlich ein "örtlicher Schreiner") einfach ein Vertrag. Ich weiß nun nicht, wie groß die "Firma" Mellifera ist, aber wenn man sich auf der Homepage umschaut, scheint es für jeden Bereich einen Ansprechpartner für den öffentlichen Kontakt zu geben. Wie eng zum Beispiel Olga Holweger - als Kontakt für den Shop - mit demjenigen, der in Kontakt mit der Schreinerei steht, zusammenarbeitet, ist von Außen nicht nachvollziehbar. Vielleicht hat Frau Holweger einfach nur die bestehenden Verträge im Blick und die Anfragen nach Kielleisten sind nicht häufig genug, als dass sich dort jemand bemüßigt fühlte, einen entsprechenden Vertrag mit der Schreinerei auszuhandeln. Obwohl ich es aus dem sich verstärkt durchsetzenden Verständnis der wesensgemäßen Bienenhaltung für vertretbar halten würde, die Mellifera-BKs grundsätzlich mit Kielleisten auszustatten - zumindest im Brutraum.

                                          Zu den Honigraumerfahrungen: Im letzten Jahr wurde bei uns der Honigraum anhand von Anfangsstreifenresten komplett ausgebaut, allerdings nur etwa hälftig mit Honig befüllt. Vielleicht hatte ich deshalb noch keine abbrechenden Waben. Außerdem haben sie dann geschwärmt, was laut EMK auch an der fehlenden Wabenvorgabe im Honigraum liegen könnte. Andererseits war mein Volk ein außerordentlich kräftiges; es hatte schon im Einzugsjahr den Honigraum voll ausgebaut - und hat im Folgejahr gleich wieder geschwärmt.

                                          BG Berti