beantwortet Königin quackt

abonnieren: RSS
  • Hallo zusammen,
    ich finde in der Literatur leider nichts konkretes darüber, ab welchem Tage der verdeckelten Weiselzelle die junge, in der Zelle befindliche Königin zu quacken beginnt.
    Sie soll angeblich 2 Tage lang quacken. Aber wie lange dauert es dann noch bis zu Schlupf?

    Falls jemand hierzu eine Quelle zum Nachlesen kennt, wäre ich sehr dankbar.

    Gruß Bienenflug

    Diese Frage wurde von mehreren Migliedern des Forums beantwortet. Siehe erste Antwort.

      Abyssus abyssum invocat
    • discuss.answer
      es ist andersherum: die erste geschlüpfte junge Königin beginnt zu tuten und die Königinnen in den Zellen antworten mit "quaken". Es kann aber auch sein, dass diese erste geschlüpfte Königin gleich wieder schwärmt (Nachschwarm). Dann hörst Du vielleicht erst mal gar nichts. Außerdem kann man in den Zellen nur dann überhaupt Geräusche von sich geben, wenn man voll ausgewachsen ist. Das Tüten/Quaken wird mittels der Flügelmuskulatur erzeugt.
      Die Frage nach dem Zeitpunkt kannst Du Dir mit diesen Infos nun selbst beantworten.
        Erhard Maria Klein - Hamburg
      • discuss.answer
        Hallo Erhard,
        Danke für Deine Hinweise.

        Ich möchte aus Deinen Informationen nun folgende Schlüsse ziehen:

        - es tutet die zuerst geschlüpfte Königin
        d. h. es befindet sich eine frisch geschlüpfte und nicht begattete Königin im Volk
        die alte Königin ist mit einem Großteil der Bienen geschwärmt (habe ich nicht
        bemerkt, schade)

        - die anderen Königinnen in den Zellen antworten mit Quacken
        d. h. sie sind ausgewachsen und schlupfreif
        ich könnte sie herausschneiden und in einen Blumentopf einsetzen oder
        in einen Ableger oder möglicherweise in einen Kunstschwarm

        - die Königinen in den Zellen verraten der bereits geschlüpften zukünftigen Volksmutter
        durch das Quacken ihren Standort und werden von ihr durch Abstechen getötet.
        ich muss also, wenn ich eine Königin aus der Weiselzelle verwerten möchte, schnell handeln.

        - Da mehrere ausgewachsene Königinnen im Volk sind (eine geschlüpft) weitere in den Zellen,
        kann ich das volk evtl, auch teilen. Es muss sich in jedem Volksteil lediglich eine
        Weiselzelle befinden mit oder ohne der bereits geschlüpften jungen Königin.

        - Für den Fall, dass ich keine der Weiselzellen verwerten möchte, könnte ich alternativ alle
        Zellen herausbrechen und somit Nachschwärme verhindern.

        Soweit mein Résümé. Ob alle meine Rückschlüsse zutreffend sind, möge der Kundige erkennen und
        Falsches berichtigen.

        Gruß Bienenflug
          Abyssus abyssum invocat
        • discuss.answer
          alles richtig, wobei das Rausbrechen bzw. Verschulen von Weiselzellen vor dem Tuten und Quaken erfolgen sollte. Wenn die Königin tutet, ist sie ja schon geschlüpft und könnte alternativ auch schon geschwärmt sein. Auch das Rausbrechen von Weiselzellen hat dann nicht mehr viel Sinn, weil Du ja nicht weißt, ob nicht bereits mehrere Königinnen geschlüpft sind.
            Erhard Maria Klein - Hamburg
          • Hallo Erhard,
            wenn das Verschulen vor dem Tuten erfolgen soll, dann
            bedeutet dies, dass die Weiselzelle vor dem Schlupf
            der 1. Königin entnommen werden sollte, d. h. vor dem 16. Tag der schlüpfenden 1. Königin. Das Problem dabei ist,
            dass ich nicht weiß, wann der Schlupftag der 1. Königin
            ist, weil ich allenfalls alle 8 Tage sonntags auf Weisel
            zellen kontrolliere.
            Der Magazinimker kann dies bei der Königinnenzucht
            exakt kontrollieren. In der Bienenkiste geht das aber
            nicht, so dass die 1. Königin schlüpfen kann ohne dass
            der Imker das merkt und plötzlich tuten die anderen
            Weiseln in den Zellen.

            Gruß Bienenflug
              Abyssus abyssum invocat
            • discuss.answer
              wenn man im Wochen-(also 7-Tage-) Rhythmus die Bienenkiste aufmerksam kontrolliert, dann sieht man die Weiselzellen, bevor die erste (nach 9 Tagen) verdeckelt ist. Je nachdem, wann das erste Ei im Verhältnis zur letzten Inspektion gelegt wird, kann das in Ausnahmefällen etwas schwierig sein. Die Wahrscheinlichkeit ist aber groß, dass man diesen Zeitpunkt nicht verpasst.
              Dann versucht man, anhand des Alters der ältesten Weiselzelle den frühesten Zeitpunkt des Schwarms (und den frühesten Zeitpunkt des Schlupfes der ersten Jungkönigin) zu ermitteln.
              Man wartet auf den Abgang des Vorschwarms und bricht dann alle überzähligen Weiselzellen heraus und/oder verschult sie in Blumentopf-Begattungsableger. Wenn man unsicher ist, ob man den Vorschwarm verpasst hat, dann gibt es verschiedene Handlungsoptionen. Am sichersten ist es aber, die Sache dann einfach laufen zu lassen. Man kann dann aber trotzdem noch Weiselzellen vor dem Schlupf der ersten Königin für einen Blumentopf-Völkchen entnehmen.

              Das ist ausführlich hier beschrieben: http://www.bienenkiste.de/doku/betreuung/schwarmzeit/schwarmzeit.1/index.html
                Erhard Maria Klein - Hamburg
              • Lieber Bienenflug - bitte kennzeichne deine Frage doch mal mit 'Beantwortet'
                -in der rechten Ecke erscheint zu dem Zweck ein Stern, wenn du drüber fährst.

                Wir schönen grad die Statistik smiley
                  sapere aude
                • In zwei meiner Völker quakts und tutet es seit gestern wieder.
                  Ein Imker im Ort hat weisellose Völker. Bin am überlegen, wie ich ihm evtl. mit
                  schlupfreifen, aber noch in der Zelle befindlichen Jungköniginen helfen kann.

                  Ich müsste dazu wissen, in welcher von mehreren noch vorhandenen Weiselzellen sich die bereits
                  ausgewachsene und schlupfreife Prinzessin befindet. Kann man das an irgendwas erkennen z. B.
                  Größe der Zelle , Aufbiss am Deckel oder gibts andere sichere Zeichen?

                  bf
                    Abyssus abyssum invocat
                  • discuss.answer
                    Ja, der Deckel sollte ein Loch haben, aus dem die Königin ihren Rüssel raussteckt um gefüttert zu werden (kein Scherz). Wenn die Königin ausgewachsen sind, schlüpfen sie nicht unbedingt sofort.

                    Wenn Du so eine Zelle rausnimmst, schlüpft Dir die Königin i.d.R. in die Hand.
                      Erhard Maria Klein - Hamburg
                    • Hallo Erhard,

                      Danke für die Info.

                      emk schrieb am 10.05.2014, 11:19
                      Ja, der Deckel sollte ein Loch haben, aus dem die Königin ihren Rüssel raussteckt um gefüttert zu werden (kein Scherz).
                      Wenn Du so eine Zelle rausnimmst, schlüpft Dir die Königin i.d.R. in die Hand.

                      Die Arbeit ist getan. Kurzinfo:

                      Bei einer Weiselzelle hatte die Jungkönigin bereits begonnen, den Deckel
                      aufzuschneiden und zu lüften. Ich kam keine Minute zu spät.
                      Diese Zelle nahm ich sofort heraus. Das Indiehandschüpfen konnte ich nur vermeiden,
                      indem ich den Deckel zuhielt. Im Behältnis kam sie dann sofort heraus und war sogleich putzmunter.

                      Bis auf eine brach ich alle weiteren Zellen heraus. Hierunter waren auch zwei, in welchen es quackte. Also mussten, obwohl der Deckel unversehrt war (kein Rüsselloch)fertige Prinzessinnen drinnen sein. Diese legte ich beiseite. In den anderen 5-6 Weiselzellenwaren Maden unterschiedl. Alters, teils körperlich ausgeprägt, aber noch weiß.

                      Den beiden quakenden Prinzessinnen, die ich zur Seite gelegt hatte, half ich dann in Ruhe beim Schlupf, indem ich die Deckel vorsichtig mit einem scharfe, spitzen Messer aufschnitt. Dann ließ
                      ich sie selbst aus den Zellen kriechen. Auch diese beiden waren kurz darauf putzmunter.

                      Die drei nun geborenen Jungköniginnen setzte ich gemeinsam mit dem Imker in Ausfresskäfige ein.
                      Ein starkes, auf drei Zargen sitzendes, aber weiselloses Volk wird der Imker auf die einzelnen Zargen
                      aufteilen und jeder Zarge eine Jungkönigin beisetzen.

                      Ob ich durch diese Maßnahme bei meinen Völkern Nachschwärme verhindern konnte, wird sich zeigen.
                      Ich denke, dass zumindest in einem meiner Völker dem Tüten nach bereits zwei Jungköniginnen geschlüpft sind. Zusätzlich ließ ich eine Weiselzellen. So können die Königinnen untereinander klären, welche die neue Volksmutter wird.

                      In dem zweiten Volk habe ich, da bereits ein Tüten zu hören ist, auch Weiselzellen belassen,
                      die für mich nicht erreichbar waren, weil sie so tief sitzen. In diesem Volk war nur ein Tüten
                      zu hören, aber noch kein quacken.

                      Dem Imker wünsche ich, dass die Jungköniginnen von ihren Begattungsflügen heil zurückkehren.
                      Momentan sieht es bei uns mit dem Wetter nicht sehr gut aus.

                      grüsse bf
                        Abyssus abyssum invocat
                      • Ich finde das sehr spannend zu lesen, Bienenflug. Danke fürs Berichten!
                          sapere aude
                        • Ja, sehr eindrücklich..danke
                          • Hallo Erhard,

                            ich möchte in diesem Zusammenhang bitte noch einmal Dein fachliches Wissen anzapfen.
                            Aus der Erkenntnis, dass mit quackenden Prinzessinnen quasi voll ausgewachsene Jungköniginnen auf ihren
                            Schlupf warten, möchte ich zwei Überlegungen ansprechen:

                            - 1. Um eine quackende Königin nicht ins eigene Volk schlüpfen (und damit schwärmen oder abstechen)
                            zu lassen könnte man sie, wie ich das heute gemacht habe, in einen Ausfresskäfig setzen.

                            Meine Frage an Dich ist, ob und wie lange man eine so junge, unbegattete Königin im
                            Ausfresskäfig
                            im eigenen Volk "zwischenparken"
                            kann? Sie könnte als Ersatz für
                            Königinnenverlust oder einem Imker zur Ablegerbildung zugute kommen.

                            - 2. Wenn man das Tüten und Quacken hört, weiß man, dass sich bereits
                            geschlüpfte und bald
                            schlüpfende
                            Königinnen im Volk befinden, was zu Nachschwärmen führen kann.

                            Meine Frage an Dich ist, ob man, sobald Tüten und Quacken zu hören ist, durch Anbringen eines
                            Königinnenabsperrgitters vor dem Flugloch zuverlässig Nachschwärme vermeiden könnte?
                            Dieser Idee liegt der Gedanke zugrunde, dass die Königinnen sich gegenseitig nicht mehr durch
                            Abschwärmen ausweichen können
                            und gezwungen sind, sich gegenseitig zu bekämpfen. Die einzige, dann übrig bleibende Stärkere
                            wird das Volk wohl kaum durch Abschwärmen verlassen.

                            gruss bf

                              Abyssus abyssum invocat
                            • Hallo bf,
                              das ist eine interessante Idee, allerdings wäre die Frage, wie lang Du das Gitter vor der Kiste lassen müsstest, bis eine Königin die andere sicher abgestochen hat, und maximal dürftest, weil die möglicherweise übrigbleibende Prinzessin ja noch zum Begattungsflug ausschwärmen müsste. Kann die länger darauf warten?
                              cookie
                              • Bin unterwegs, daher nur kurz: Zwischen parken ist großer Stress für die Jungköniginnen. Ich würde sie lieber in einen Begattungsableger ("Blumentopf") packen.

                                Unbegattete Königinnen schlüpfen viel eher durch ein Absperrgitter - weil noch schlank. Die Idee, Schwärme durch ein Absperrgitter zu verhindern, kommt immer wieder. Der erste Ansatz, den ich kenne, der mir möglicherweise sinnvoll erscheint, ist die Schwarmfalle, die ich vor ein paar Tagen kurz vorgestellt hatte.
                                  Erhard Maria Klein - Hamburg
                                • Hallo Erhard,

                                  habe mir schon gedacht, dass das Einsetzen in ein kleines Völkchen die bessere Variante sein würde.
                                  Das lese ich auch immer bei den konventionellen Imkern. Aber mit dem Blumentopf habe ich persönlich
                                  bislang keinen Erfolg gehabt. Zwischenparken im eigenen Volk wäre deshalb eine Alternative gewesen.

                                  Dein Ansatz mit der Schwarmfalle vorm Flugloch habe ich mit Interesse gelesen, kann mir das aber
                                  technisch noch nicht vorstelle (oder ich verstehe die Erklärung dazu nicht). Ich warte mal ab,
                                  ob du das noch näher ansprechen oder austüfteln wirst.

                                  @cookie
                                  Genau diese Fragen stellte ich mir auch.

                                  gruss bf
                                    Abyssus abyssum invocat
                                  • Habe gerade eine kleine Periode zwischen zwei Schauern genutzt um noch eine quackende Prinzessin
                                    zu entnehmen. Dem Quacken zufolge ist mindestens noch eine weitere besetzte Zelle vorhanden, aber
                                    ich habe sie nicht gefunden. sie steckt wohl tief zwischen den Waben.

                                    Als ich das Deckelchen aufschnitt hat sich die Jungkönigin richtig gefreut und tatsächlich noch
                                    mal gequackt. Keine zwei Sekunden später saß sie bereits im vorgelegten Ausfresskäfig und
                                    kurz darauf labte sie sich bereits an einem kleinen Stückchen Honigwabe.

                                    Der Imker kommt sie nachher abholen. Er wird sich freuen. Ist wieder ein richtiges Prachtstück,
                                    die junge Dame.
                                      Abyssus abyssum invocat
                                    • Aufschlussreiche Notiz v.Berlepsch zum Tuten und Quaken
                                        Abyssus abyssum invocat
                                      • Ich will diesen "Faden" wieder kurz beleben. Meine Frage: Solange die Altkönigen im Volk bleibt (Vorschwarm noch nicht abgegangen) wird man nichts hören? Wann weiß die Jungkönigin dann, dass die alte Dame schon weg ist. Oder ist das eigentlich egal?

                                        Schöne Grüße

                                        Kevin
                                          Kevin M. Pfeiffer - Berlin (Mitglied, Imkerverein Kreuzberg e.V.) - Imkerbuch - Stockwaage - Visitenkarte
                                        • Hallo Kevin,
                                          bevor die junge Königin schlüpft, wird sie quaken. Kommt daraufhin von der
                                          Altkönigin ein Tuten als Antwort zurück, dann schlüpft die junge erst mal noch
                                          nicht. Sie quakt so lange, bis sie keine Antwort mehr bekommt und weiß dann, die Alte ist raus. Dann schlüpft sie.
                                          Das Quaken der Jungkönigin erfolgt aus der geschlossenen Zelle heraus.
                                          Bekommt sie keine Antwort auf ihr Quaken, so weiß sie, dass die Alte
                                          a) bereits raus ist oder
                                          b) gar keine Alte vorhanden ist, weil Weisellosigkeit vorliegen kann.
                                          Letzteres könnte ja bei dir der Fall sein, wie du schreibst.

                                          Wenn du keine Altkönigin im Volk haben solltest, wird die junge schlüpfen und
                                          wird auch nicht schwärmen. Stattdessen wird sie ihre Nachfolgerinnen abstechen und als die Stärkere übrig bleiben.

                                          So bliebe dir ein Schwarm erspart. Wäre ja nicht das Schlechteste.

                                          Hörst du denn schon was?

                                          gruß bf
                                            Abyssus abyssum invocat