abonnieren: RSS
  • Bei der Beschäftigung mit dem Thema Trommelschwarm kam die Frage, ob bei der Mellifera-Einraumbeute eine Volksteilung mittels Trommelschwarm möglich ist?

    Gruß
    bf
      Abyssus abyssum invocat
    • Hallo Bienenflug, ich habe mir erlaubt deine Frage in der FB Gruppe "Mellifera-Einraumbeute" zu posten.
      Hier ein paar Antworten:

      "Wozu sollte man das bei einer ERB machen??? Kö suchen ein paar Rähmchen raus in ein3 andere Beute und gut ist."

      "Genau. Die paar Rähmchen würde ich natürlich drinnen lassen, und dafür ein Kilo Biene mitnehmen."

      "Das Trommeln in Mobilbau Beuten ist genau dann sinnvoll, wenn die Rahmen nicht mobil sind, durch Verbau. Dann heißt es Rahmen rütteln statt Waben wackeln."
      • hallo Bombin,

        ich danke dir für deine Bemühungen. Leider sind die Antworten für mich nicht sehr aufschlussreich
        und beantworten meine Frage nicht.
        Sie lassen zumindest erkennen, dass die Antwortenden noch keinen Trommelschwarm in der Einraumbeute
        gemacht haben und ich denke auch, das das gar nicht möglich ist.

        gruß bf
          Abyssus abyssum invocat

        • Hallo Bienenflug,

          mich würde interessieren warum Du einen Trommelschwarm in der Einraumbeute machen möchtest, wo es doch wie oben beschrieben viel einfacher ist das Volk zu teilen.
          Da ich auch dieses Jahr mit einer Einraumbeute beginnen möchte, würde mich diese Frage auch interessieren um vielleicht was dazu zu lernen.

          LG bienenhorst
          • hallo bienenhorst


            ausgehend vom Gedanken der wesensgemäßen Bienenhaltung mit Vermehrung über den Schwarmtrieb
            bleibt offensichtlich in der ERB nur die Möglichkeit, das Volk schwärmen zu lassen, und den
            Schwarm einzufangen (gelingt aber nicht immer).
            Bei der Demeter-Bienenhaltung erfolgt die Vermehrung mittels schwarmtriebigen Völkern durch die
            Schwarmvorwegnahme.
            Ich finde, ein Schwarm ist das Beste, um eine Beute zu besiedeln und in der Regel ist das
            Restvolk stark genug, um mit sich selbst klar zu kommen. Schwarmvorwegnahme durch Abtrommeln geht
            offensichtlich in der ERB nicht.

            Andere Arten der Volksvermehrung sind mir bekannt.Diese sind aber nicht Bestandteil meiner Überlegungen. Sie sind auch nicht wirklich einfacher.

            beste grüße
            bf

              Abyssus abyssum invocat
            • Sorry, ich kann mir diese Idee überhaupt nicht vorstellen. Wie willst Du - gezielt - ein "halbes" Volk raustrommeln? Willst Du mit dem Trommeln aufhören, wenn "genug" Bienen raus sind? Wie willst Du die einfangen, wann ist genug, was macht die Kö? Klingt sehr nach Murks?
              Ich kenne Trommeln nur, um ein Volk aus der Beute zu kriegen. Komplett. Sinnvoll bei Naturbau-Beuten ohne Rähmchen. [Hinweis: jakobleipzig hat den Beitrag zuletzt am vor 1 Jahr, 10 Monaten geändert.]
              • hallo jakobleipzig,

                Dein Text zeigt mir, dass du dich mit dem Thema Trommelschwarm noch nicht gehörig
                befasst hast. Dein Beitrag taugt leider nicht für eine seriöse kooperative Diskussion.

                gruß bf
                  Abyssus abyssum invocat
                • Hallo Bienenflug,

                  "Vermehrung mittels schwarmtriebigen Völkern durch die Schwarmvorwegnahme" heißt ja nicht gleich Trommelschwarm.

                  Ich gehe mal davon aus, dass Demeter-Imker, die in Mobilbaubeuten imkern, bei einem Volk das Schwärmen möchte (vorhandene Schwarmzellen) die Königin einfangen, in eine Schwarmkiste setzten und eine ausreichenden Menge Arbeiterinnen von den Rähmchen in die Schwarmkiste schütteln. So entsteht ein vorweggenommener Schwarm, der genauso schnell neues Wabenwerk bauen wird wie ein natürlicher Schwarm oder ein Trommelschwarm. Vorher natürlich Rauch geben, damit die Bienen sich ausreichend mit Honig versorgen. So werde ich es jedenfalls machen, wenn meine ERB-Völker schwärmen wollen.

                  Ich denke, diese Vorgehensweise ist genauso Wesensgemäß wie das Abtrommeln in der Bienenkiste oder einen Bienenkorb.

                  Ohne mich bisher näher damit beschäftigt zu haben, wüsste ich auch nicht, wie man in der ERB einen Trommelschwarm hinbekommen soll. Ganz davon abgesehen, dass ich auch kein Grund einfällt, warum man es versuchen sollte.

                  viele Grüße
                  Alex
                  • hallo dagoduck,

                    "Vermehrung mittels schwarmtriebigen Völkern durch die Schwarmvorwegnahme" heißt ja nicht gleich Trommelschwarm.

                    Diese Aussage ist richtig, aber das habe ich auch nicht behauptet. Ich habe ja weiter oben geschrieben,
                    Andere Arten der Volksvermehrung sind mir bekannt.Diese sind aber nicht Bestandteil meiner Überlegungen

                    Günther Friedmann und Michael Weiler beschrieben bereits im Oktober 2000 die Schwarmvorwegnahme in der Demeter-Imkerei ähnlich wie du in deinem Beitrag:

                    Natürlich ist es nicht überall möglich, den Vorschwarm frei fliegen zu lassen und ihn dann
                    wieder einzufangen. Aber es ist sehr gut möglich, den Schwarmprozess des schwarmtriebigen
                    Volkes sich organisch bis zu einem Zeitpunkt kurz vor dem Schwarmflug entwickeln zu lassen
                    und dann den Vorschwarm vorwegzunehmen. Dies geschieht, indem aus dem Volk, das schon
                    gut entwickelte Schwarmzellen hat, zuerst die Königin herausgesucht wird und anschließend
                    von etlichen Waben die Bienen in einen Schwarmkasten gefegt werden, bis etwa 2 kg Bienen
                    darin sind. Die gefangene Königin wird diesen zugesetzt. Diese Schwarmvorwegnahme
                    entspricht einer Simulation des Schwarmaktes. Den Bienenvölkern wird dabei die Möglichkeit
                    eingeräumt, den Schwarmprozess weitgehend zu durchleben und aus diesem heraus die
                    Voraussetzungen für die Entstehung neuer Königinnen und neuer Völker zu schaffen. Der auf
                    diese Art vorweggenommene Schwarm wird dann in einen neuen Bienenkasten gesetzt und
                    beginnt dort, neue Waben zu bauen und seine Lebenstätigkeiten aufzunehmen, wie es der
                    Naturschwarm auch getan hätte

                    Darum geht es mir aber nicht. Ich stelle Überlegungen über den Trommelschwarm an und wollte wissen,
                    ob das in der ERB möglich ist. Die ERB hatte ja nicht immer einen geschlossenen Boden, wie die
                    derzeit modifizierte Ausgabe. Bei einer ERB mit offenem Boden könnte man doch sicherlich einen
                    Trommelschwarm in Erwägung ziehen oder etwa nicht.

                    Ich möchte kurz darauf eingehen, warum ich überhaupt diese Überlegungen zum Trommelschwarm
                    anstelle:
                    Beim Trommelschwarm können doch die Synergieeffekte genutzt werden, wenn man das Volk,
                    genau wie Friedmann schreibt, im Verlaufe des Schwarmprozesses des schwarmtriebigen Volkes sich
                    organisch bis zu einem Zeitpunkt kurz vor dem Schwarmflug entwickeln lässt und dann den Schwarm
                    vorweg zu nehmen.
                    In dieser letzten Phase hat sich m. M. n. das Volk organisch bereits geteilt, obwohl es noch
                    gemeinsam in der Beute sitzt. Nicht nur die Königin hat sich auf den Auszug eingestellt, sondern
                    auch ein beträchtlicher Teil des Volkes ist willens und darauf eingestellt, mit der Königin das
                    Nest zu verlassen, um eine eigenständige neue Kolonie zu bilden.
                    Im Umkehrschluss sind aber auch ein beträchtlicher Teil an Bienen gerade eben nicht darauf eingestellt und sie sind auch nicht willens, das Nest zu verlassen. Das sind die Bienen, die im Bau verbleiben möchten.

                    Ziehe ich nun hingegen wahllos Waben aus der ERB und kehre die darauf sitzenden Bienen allesamt
                    ab, so erwische ich dabei Bienen, die auszugswillig sind und Bienen, die bleiben möchten.
                    Das bedeutet, der abgefegte Kunstschwarm ist nicht so homogen, als wie z. B. ein abgetrommeltes
                    Volk, wo die willigen Bienen mit der Königin hochlaufen können und die bleibewilligen Bienen
                    auf den Waben verweilen. Deshalb denke ich, dass ein Trommelschwarm generell größere
                    Synergieeffekte aufzuweisen hat, als ein abgefegter Kunstschwarm.

                    Weiterhin habe ich die Frage nach einem Trommelschwarm in der ERB gestellt, um aus Erfahrungen
                    anderer evtl. profitieren zu können und für die Weiterentwicklung meiner ABK das Erfahrungswissen anderer in die Trommelschwarmmethode einfließen zu lassen.

                    Sicherlich funktioniert die Ablegerbildung und Kunstschwarmbildung wie von dir und Friedmann
                    beschrieben. Dazu muss man aber auch erst mal 2 kg Bienen abfegen! Wer macht das denn schon
                    gerne mit seinem Volk mitten in der aufsteigenden Phase?
                    Betrachten wie z. B. den von bombin eingebrachten Blockbeitrag
                    Wozu sollte man das bei einer ERB machen??? Kö suchen ein paar Rähmchen raus in eine andere Beute und gut ist
                    Ein solcher Ableger macht ja nicht gerade wenig Arbeit bis zum Herbst.

                    Wäre es da nicht einfacher, die Bienen selbst entscheiden zu lassen, wer geht und wer bleibt, über den Trommelschwarm?

                    gruß bf [Hinweis: bienenflug hat den Beitrag zuletzt am vor 1 Jahr, 10 Monaten geändert.]
                      Abyssus abyssum invocat
                    • Hallo Bienenflug,

                      erst mal zur Technik, soweit ich die mit meiner geringen ERB-Erfahrung beurteilen kann.

                      Zum Abtrommeln müsste man erst mal von unten an die Rähmchen kommen. Bei der aktuellen Version (so ähnlich sind auch meine beiden ERB) ist der Boden wie du schon geschrieben hast fest verschraubt. Da meine ERB aber eine 8cm hohe Revisionsöffnung unten an der langen Rückseite hat, könnte man von dort die Rähmchen hin und her bewegen. Ohne es zu wissen glaube ich, dass der Gitterboden bei der alten Version auch fest mit dem Rahmen verbunden ist. Gibt es hier eine Revisionsöffnung?

                      Dann müsste man eine Art Schwarmkiste passgenau über dem Bienenvolk positionieren. Soll diese Kiste über dem gesamte Volk sitzen, dann wäre sie ziemlich groß. Oder soll sie nur einen Teil abdecken (vorne, hinten, Mitte?) der Rest muss dann Bienen und Lichtdicht verschlossen werden. Wenn man jetzt die Rähmchen wie beim abtrommeln in der Bienenkiste "vibrieren" lässt, könnte das funktionieren.

                      Nun zu deinem Argument, dass die Bienen selbst entscheiden wer schwärmt und wer nicht.

                      Bei einem natürlichen Schwarmabgang mag das sicher so sein. Ich bezweifele aber, dass dies auch auf einen Trommelschwarm übertragbar ist. Das "Trommeln" auf die Waben simuliert ja ein Ereignis, dass die Bienen (und zwar alle Bienen) zur Flucht animiert. Und die Bienen, die am nächsten zum Fluchtweg sitzen, landen als erstes in der Schwarmkiste. Wenn der Imker der Meinung ist er hat genug Bienen, hört er auf zu trommeln.

                      Bei der Bienenkiste sind das dann die Bienen, die hinten mit der Honigverarbeitung beschäftigt sind. Die Bienen die sich um die Brut kümmern, sitzen weiter vorne und landen erst später in der Schwarmkiste oder bleiben zurück. Ist es bei einem Schwarm nicht so, dass sich Bienen aus allen Aufgabenbereichen auf den Weg machen? Eine gute Mischung bekomme ich, wenn ich Bienen von verschiedenen Waben abfege, auch wenn dann ein Teil der Bienen reisewillig ist und ein anderer Teil nicht.

                      Eins dürfte klar sein, der beste, aber nicht immer praktikable, Weg ist ein natürlicher Schwarmabgang.

                      Viele Grüße
                      Alex
                      • dagoduck schrieb am 10.02.2017, 11:51


                        erst mal zur Technik,
                        Zum Abtrommeln müsste man erst mal von unten an die Rähmchen kommen. Bei der aktuellen Version (so ähnlich sind auch meine beiden ERB) ist der Boden wie du schon geschrieben hast fest verschraubt.

                        was spräche dagegen, die ERB mit einem beweglichen Boden zu versehen, auf welche
                        sie ähnlich anderer Beuten einfach nur aufgesetzt würde.

                        Dann müsste man eine Art Schwarmkiste passgenau über dem Bienenvolk positionieren.
                        Eine zweite, mit Rähmchen/Oberträger und Anfangsstreifen versehene ERB oben drauf
                        setzen und das Volk von unten in die aufgesetzte Kiste abtrommeln. Wer sich seine ERB selbst baut könnte diese Möglichkeit in Erwägung ziehen.
                        Ein vertauschen der Beuten (Trommelschwarm an Standort Muttervolk) um den Schwarm zu verstärken, wäre ebenfalls möglich.

                        Nun zu deinem Argument, dass die Bienen selbst entscheiden wer schwärmt und wer nicht.
                        Ich stimme mit dir überein, dass die beste Variante der natürliche Schwarm ist (sofern er nicht entfleucht).
                        Zur Frage welche Bienen in den Trommelschwarm wandern, möchte ich weder deine noch
                        meine Meinung als die richtige hinstellen, sondern anmerken: wir wissen es nicht.
                        Die Wahrheit könnte in der Mitte liegen.

                        Viele Grüße
                        bf
                          Abyssus abyssum invocat
                        • bienenflug schrieb am 10.02.2017, 17:40

                          was spräche dagegen, die ERB mit einem beweglichen Boden zu versehen, auf welche
                          sie ähnlich anderer Beuten einfach nur aufgesetzt würde.

                          Dagegen spricht, dass du dann eine ziemlich große Kiste mit bis zu 20 Rähmchen voll mit Brut und Honig hochheben must. Das dürfte ziemlich schwer werden. Sinn der ERB ist ja eben, dass ich alle Rähmchen auf einer Ebene habe und keine Zargen hochheben muss. Es müssen auch Rähmchen sein, bei Oberträgern werden die Waben am Rand der Beute angebaut und dann ist es kein Mobilbau mehr.

                          ... wir wissen es nicht. Die Wahrheit könnte in der Mitte liegen.

                          Da gebe ich dir Recht!
                          • dagoduck schrieb am 10.02.2017, 18:40

                            Dagegen spricht, dass du dann eine ziemlich große Kiste mit bis zu 20 Rähmchen voll mit Brut und Honig hochheben must.

                            Hallo dagoduck,
                            das ist in der Tat ein berechtigter und nachvollziehbarer Einwand.
                            Ich danke dir.

                            beste grüße
                            bf
                              Abyssus abyssum invocat