abonnieren: RSS
  • Ein Nachbarbienenkistenimker schreibt:
    ich habe herausgefunden, dass Wachsmotten mein erstes Volk Schwächen. Ich habe eine Larve gefunden und überall liegt der Kot rum. Hast Du eine Ahnung, oder kannst Du mal im Forum fragen, wie ich die mit der Bienenkiste bewältigen kann? Das Volk ist allerdings schon ziemlich geschwächt....

    Mich natürlich interessiert die Frage wie schwach das Volk tatsächlich ist (und warum). Wie schon anderswo hier geschrieben, die Wachsmotten sind im Bienenvolk Opportunisten, und sollten bei einem starken Volk keine große Gefahr sein.

    Das Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen bietet folgende Hinweise an:
    Bekämpfung in bienenbesetzten Beuten:
    Die Bienen schleppen jede erreichbare Rankmade aus dem Stock. Nur in schwachen Völkern,
    bei denen der verfügbare Raum nicht vollständig belagert wird (fehlerhafte Raumanpassung
    des Imkers), können sich Wachsmotten in unseren Breitengraden vermehren. Befallenen
    Waben im Bienenvolk werden bienenfrei gemacht, man klopft dann mit einem harten
    Gegenstand (Stockmeisel) schnell und kräftig an die Rähmchen. Die Rankmaden sind gegen
    Erschütterungen empfindlich und verlassen nach einigen Sekunden die Zellen und lassen sich
    fallen. Puppenkokons befinden sich z. B. in Falzen von Zargen oder anderen, den Bienen
    nicht zugänglichen Stellen.

    Ich warte auf Fotos (oder muss selbst dahin) um einen Eindruck vom Volk zu bekommen. Die Frage wäre, was jetzt zu tun? Eventuell ein Trommelschwarm und alte Waben vernichten?

    -K

    P.S.
    Jungen Raupen ernähren sich vom Gemüll, sofern dies erreichbar ist.... Vorhandene Bodeneinlagen sollten regelmäßig vom Gemüll befreit und gereinigt werden.

    Nebenbei gebe ich zum Bedenken: die Wachsmotten sind ein wichtiger Grund warum wir den Stockboden im Frühling ordentlich abkratzen sollten (diesen Hinweis habe ich jetzt von zwei verschiedenen Quellen).

    Diese Frage wurde von bienenflug beantwortet. Siehe erste Antwort.

    [Hinweis: KMP hat den Beitrag zuletzt am vor 3 Jahren, 1 Monat geändert.]
      Kevin M. Pfeiffer - Berlin (Mitglied, Imkerverein Kreuzberg e.V.) - Imkerbuch - Stockwaage - Visitenkarte
    • KMP schrieb am 17.05.2016, 21:59
      Ein Nachbarbienenkistenimker schreibt:
      ich habe herausgefunden, dass Wachsmotten mein erstes Volk Schwächen. Ich habe eine Larve gefunden und überall liegt der Kot rum. Hast Du eine Ahnung, oder kannst Du mal im Forum fragen, wie ich die mit der Bienenkiste bewältigen kann? Das Volk ist allerdings schon ziemlich geschwächt

      Hallo Kevin,
      Die Wachsmotten sind in diesem Falle die Folgen des schwachen Volkes (vermutlich schwache Königin)und nicht die Ursache für dessen Schwäche.

      Mein Tipp,
      Volk abtrommeln, Königin herausfangen, umweiseln und wieder zurück in die Kiste.

      gruss bf
        Abyssus abyssum invocat
      • Hi bf,

        bienenflug schrieb am 17.05.2016, 22:48
        Die Wachsmotten sind in diesem Falle die Folgen des schwachen Volkes (vermutlich schwache Königin)und nicht die Ursache für dessen Schwäche.

        Ja, das war mir klar.

        bienenflug schrieb am 17.05.2016, 22:48
        Volk abtrommeln, Königin herausfangen, umweiseln und wieder zurück in die Kiste.

        Okay, mal sehen dann.

        Er schreibt "...so viel, das es die Biene raustragen und das Zeug schon vor der Bieneniste liegt!!"

        Das halte ich für ein positives Zeichen -- das die noch in der Lage sind sich einigermaßen darum zu kümmern.

        -K


          Kevin M. Pfeiffer - Berlin (Mitglied, Imkerverein Kreuzberg e.V.) - Imkerbuch - Stockwaage - Visitenkarte
        • Das halte ich für ein positives Zeichen -- das die noch in der Lage sind sich einigermaßen darum zu kümmern
          .

          Ja, das wird wohl so sein. Besser erst mal zuwarten, umweiseln kann man immer noch, falls
          nötig.

          gruss bf
            Abyssus abyssum invocat
          • Ich konnte das Volk nicht selbst besuchen, aber das Bild vom gestern lässt wenig Hoffnung, denke ich. (Ursache vermutlich Varroa?)

            Mein Vorschlag war Auflösen (ins Seifenwasser abfegen). Oder gibt es bessere Ideen?

            -K



              Kevin M. Pfeiffer - Berlin (Mitglied, Imkerverein Kreuzberg e.V.) - Imkerbuch - Stockwaage - Visitenkarte
            • discuss.answer
              Ja Kevin, von Volk kann hier keine Rede mehr sein. Die Ursache waren nicht die
              Wachsmotten, sondern die Königin, soviel ist jetzt sicher.

              gruss bf
                Abyssus abyssum invocat
              • bienenflug schrieb am 21.05.2016, 08:32
                sondern die Königin, soviel ist jetzt sicher.

                Hatte ich vergessen. Danke!
                  Kevin M. Pfeiffer - Berlin (Mitglied, Imkerverein Kreuzberg e.V.) - Imkerbuch - Stockwaage - Visitenkarte