abonnieren: RSS
  • Liebe Bienenfreunde

    Die Frage "Honigraum freigeben im ersten Jahr..." wurde hier schon verschiedentlich gestellt und beantwortet oder kommentiert. Trotzdem wäre ich froh, um eure Einschätzung der Fotos und der Situation bezüglich Honigraumerweiterung in meinem Fall:

    - Schwarm einlogiert am 13.5.2015, 2.9 kg
    - Nur vier Wochen später, am 10.6.2015 ist bereits fast der ganze Brutraum ausgebaut. Siehe erstes Foto. Die Bienen bauen schon Ansatzweise unter dem Trennschied durch.
    - Es gibt viele "Buckelzellen", also Drohnenbrut in Arbeiterinnenzellen. Zuerst erschrecke ich und meine, das Volk ist Buckelbrütig (zweites bis viertes Foto). In einem anderen Forumbeitrag hier werde ich aber beruhigt, weil auch Arbeiterinnenbrut zu sehen ist.
    - Ich habe jetzt erst mal den Honigraum ganz zugemacht, in der Absicht, dass sie zuerst den Brutraum ganz fertig ausbauen, bevor sie nach hinten bauen.

    Das Volk steht in der Stadt (Zürich), also wahrscheinlich recht gute Trachtsituation übers Jahr (?).

    Was ratet ihr mir? Honigraum aufmachen?
    • Hallo,

      ich würde im ersten Jahr auf jeden Fall darauf verzichten, den Honigraum frei zu geben. Sollen sie erst mal vorne ausbauen und Vorrat für den Winter sammeln. Der Bautrieb geht Mitte des Monats sowieso zurück.

      Du könntest die Kiste auch mal wiegen. Dann kannst du abschätzen, wie es mit Vorräten aussieht. Ich glaube eher nicht, dass es gewichtsmäßig so üppig ist, dass es sinnvoll ist den Honigraum frei zu geben.

      Gruß
      Petra
      • hallo stef
        ich stimme Petra voll zu und nehme an, das dein Volk die Bienenkiste dieses Jahr nicht mehr vollständig
        ausbauen wird. Da müsste schon eine extrem gute Tracht eintreten. Am dem 21.Juni (Sommersonnwende)
        nimmt die Bienenmasse kontinuierlich ab.
        Du nimmst offensichtlich gerne Wechselbäder: gestern war das Volk möglicherweise buckelbrütig, hatte
        möglicherweise keine Königin und heute möchtest Du den Honigraum frei geben. Immer schön mit der Ruhe
        und die bienen machen lassen.
        Das Schließen des Spalts unter dem Trennschied kannst Du auch wieder entfernen. Die bauen da nicht mehr
        viel weiter. Selbst wenn das der Fall sein sollte, kannst Du im Juli den Überstand abschneiden und
        könntest zum ersten Mal etwas Honig kosten.


        Hast Du den Beitrag von luki gelesen, der wohnt doch gar nicht so weit von Dir weg.
        http://forum.bienenkiste.de/forums/thread/3238/schwarm-gesucht#dis-post-19076

        gruss bf
          Abyssus abyssum invocat
        • Möchte bienenflug zustimmen.
          Jetzt nichts machen, im Juli überstehende Waben entfernen.
          Drohnen gehören zum Volk, auch wenn´s erscheint, dass es viele sind.

          Ich hatte im letzten Jahr mein Volk, dass auch viel Drohnenbrut hatte, falsch eingeschätzt.
          Neben der vielen Drohnenbrut war auch eine Nachschaffungszelle dabei, weil die Königin wohl am Ende ihrer Legeleistung war. Ich habe das aber falsch interpretiert und das Volk aufgelöst, bzw. es versucht...

          Also, Bienen machen lassen, die "wissen" schon, was sie tun.
          Und: Den Anblick genießen!
            Grüße
            Jan
          • Leute, vielen Dank für die schnellen Reaktionen und eure Einschätzungen. Wirklich super, diese Unterstützung hier!

            Ich mach das so wie ihr vorschlägt: Honigraum nicht absperren und einfach mal weitermachen lassen.

            Liebe Grüsse
            Stefan