abonnieren: RSS
  • Letzten Samstag habe ich zwei Bikisten abgetrommelt.
    Bei der heutigen Kontrolle stellte ich in Kiste A zwei verdeckelte Weiselzellen fest und in Kiste B 3
    verdeckelte WZellen.
    Die Zellen in Kiste A gefallen mir nicht, sie sind klein und schwach , fast nicht mit Wabenmusterung
    versehen und wurden vermutlich mit älteren Maden gezogen.
    Hingegen die Zellen aus Kiste B sind groß, langezogen und haben eine starke Waben-Außenhaut.

    Da ich aus den Zellen der Kiste B gute Königinnen erwarte, würde ich gerne
    - die beiden Zellen in Kiste A ausbrechen
    - in die Kiste A eine Zelle aus Kiste B "einweiseln".

    Hat das schon mal jemand gemacht und kann von seinen Erfahrungen berichten?
    Wie würdet Ihr hierbei vorgehen, wie man so etwas einfach
    und sicher durchführt, so dass die neue Zelle in Kiste A
    - nicht aufgebissen wird
    - die Jungkönigin nach ihrem Schlupf angenommen wird.

    Danke im Voraus für Beiträge
    bf

    Diese Frage wurde von Jan3178 beantwortet. Siehe erste Antwort.

      Abyssus abyssum invocat
    • Hallo bf!

      Das sind bestimmt die für mich abgetrommelten Kisten, gell?

      Nicht dass ich es jemals selbst gemacht hätte, aber ich würde es vom Bauchgefühl her genau so machen, wie du schreibt, und dann mal gucken ...
      Wenn die Zelle aus Kiste B älter ist als die "schwachen" in Kiste A, würde ich auch noch so eine schwache stehen lassen, zur Sicherheit. Wenn nicht, würde ich die ausgebrochenen A-Zellen in Blumentöpfe ("Königin im Blumentopf") einlogieren, um etwas in Reserve zu haben, falls die B-Kö im Volk A nicht angenommen wird.

      Beste Grüße
      Matthias
        Herr, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

        Ein paar dumme Sprüche: Rettet den Wald, esst mehr Spechte! - Gott, gib mir Geduld, aber zackig! - Was Hänsel nicht lernt, lernt Karlchen dann eben auch nicht ...
      • Hallo Meph,

        Die schönen Zellen aus Kiste B wurden wohl mit jüngerer Brut gezogen als die Zellen in Kiste A, obwohl
        beide Volker dies ja am gleichen Tage getan haben. Ich vermute deshalb, dass die kleinen nicht so
        gefälligen Zellen aus Kiste A zeitlich eher schlüpfen werden!
        Und dann habe ich nicht die beste Königin im Volk A, weil dieses Volk für eine gute Anzucht wahrscheinlich
        nicht mehr genügend Bienenmasse hatte. Und nach dem Schlupf rausfangen und eine Königin zusetzen funktioniert
        in der Biki nicht. Deshalb müsste ich vor dem Schlupf auswechseln.

        Mich beschäftigt mehr die Frage, setze ich die auszuwechselnde gute Weiselzelle einfach so zwischen
        die Waben oder sollte sie zum eigenen Schutz gekäfigt werden.

        Für Blumentopfvölkchen habe ich kein gutes Händchen. Hat bei mir noch nie geklappt. Und ehrlich gesagt
        habe ich eine solche Reservekönigin bisher nicht gebraucht.

        gruss bf



          Abyssus abyssum invocat
        • discuss.answer
          Hi bienenflug,
          bienenflug schrieb am 24.05.2015, 00:08

          Mich beschäftigt mehr die Frage, setze ich die auszuwechselnde gute Weiselzelle einfach so zwischen
          die Waben oder sollte sie zum eigenen Schutz gekäfigt werden.
          schau mal in den Link http://forum.bienenkiste.de/forums/thread/1584/st--peter-bienen-ii#dis-post-7960

          Bei mir hat esecht gut funktioniert. Entnimm die WZ mit etwas mehr umliegendem Wabenmaterial, dann ist die Gefahr geringer, dass man die Weisel zerquetscht!

          Viel Erfolg!!!
            Grüße
            Jan
          • Hallo Jan,
            danke für den Hinweis.

            Ich werde nun mal schauen, ob mein 85-jähriger Imkerfreund noch so ein Königinnenkästchen (so ein kleines
            Gefängnis) hat und hör mich mal seine Meinung dazu an. Muss sowieso nach seine Völkern schauen gehen.

            Wenn nicht, mach ich es wie du`s gesagt hast und hoffe, dass die Zelle nicht aufgebissen wird.

            Ich warte noch ein paar tage, damit sich die Jungkönigin noch in der Wärme und Geborgenheit ihres
            Volkes entwickeln kann.

            lieben gruss bf
              Abyssus abyssum invocat
            • Habe mir heute die Weiselzellen aus beiden Völkern noch einmal angesehen. Von den beiden kleinen
              Weiselzellen in Volk A habe ich eine entfernt, die Zelle geöffnet, die Puppe begutachtet und eine
              Altersbestimmung gemacht: Tag 12, Schlupf am kommenden Freitag. Das heißt, die zum Heranziehen der
              Königin benutzte Larve war 3 Tage alt.

              Die zweite Zelle in Volk A habe ich dann doch stehen lassen. Das Volk soll seine eigene Königin
              bekommen und vielleicht ist sie ja gar nicht schlecht.

              Aus Volk B habe ich 3 von 4 verdeckelten Zellen entnommen und in sogenannte Zusatzkäfige getan.
              Diese Zusatzkäfige habe ich in Volk A zwischen Brutwaben eingehängt. Eine Zelle blieb im Volk.

              Es ist das erste Mal das ich auf diese Weise ausprobieren möchte, ob ich Weiselzellen retten kann.
              Sofern genügend Wärme vorhanden ist, könnte es funktionieren. Am Tage des Schlupfes werden die Königinnen
              direkt entnommen und ein Kollege kann sie für Ableger einsetzen.
                Abyssus abyssum invocat
              • Hallo
                danke fuer die "Doku". Diese Kaefige haben wohl so ne Art "Klammer"(Einhaenghaken)? Auf jeden Fall Bienen koennen rein, aber Koenigin nicht raus..!?
                freundliche gruesse
                massel
                  " An Stelle der kostspieligen, zum Sport ausgearteten Kunstimkerei hat eine naturverbundene, einfache Erfolgsimkerei zu treten."
                  Siedlern und Bauern als berufene Bienenzuechter muss es moeglich gemacht werden, mit einer leicht selbst herstellbaren einfachen Bienenwohnung, ohne besonderen Aufwand an Material, Fachkenntnisse, Geld und Arbeit, ohne Maschinen und Geraete, ohne Zuckerverbrauch und Kunstwaben, auf rein naturgemaesse Art, erfolgreich zu imkern.

                • Zur besseren Vorstellung des benutzten Käfigs sie Foto im Anhang. Hatte leider den Fotoapparat nicht
                  bei mir als ich das "verschulen und Einweiseln" machte.

                  In dem Käfig ist die Weiselzelle enthalten. Bienen können da nicht rein. Als Futtervorrat ist ein
                  Klecks Honig drin, damit die Jungkönigin nach ihrem Schlupf was zu futtern hat.

                  bf
                    Abyssus abyssum invocat
                  • Am Tage des Schlupfes werden die Königinnen direkt entnommen und ein Kollege kann sie für Ableger einsetzen.

                    Muss mal noch ne kleine Denkung machen, ob ich die gekäfigten Zellen nicht doch einen Tag vor
                    dem Schlupf entnehme, um einen Nachschwarm zu verhindern. Sie kämen dann vorübergehend in ein
                    anderes weisellose Volk.
                    Möglich wäre auch, die im Volk verbliebene Zelle auch noch vor dem Schlupf zu käfigen.

                    Mal sehen, wie ich`s mach.

                    Über den Ausgang meines Tests werde ich berichten.
                      Abyssus abyssum invocat