beantwortet Amöbenruhr?

abonnieren: RSS
  • Hallo,

    ein Bienenvolk hat wohl Durchfall, ganz viele schwefelgelbe Kotflecken überall, auf dem Dach, Flugbrett, Flugverkehr nur noch gering und in ca. 2m vor der Beute laufen Bienen orientierungslos durch das Gras. Können nicht mehr fliegen, obwohl Sie total gesund aussehen.
    Ich tippe daher auf Amöbenruhr. Muß ich das behandeln oder stellt sich das von alleine ab. Wenn ja welchen zeitraum gebe ich da?

    Gruß Dirk

    Diese Frage wurde von Jutta50 beantwortet. Siehe erste Antwort.

      • hi
        ist ja mehr als eklig..tut mir leid. Kenne mich da ueberhaupt nicht aus - habe aber folgenden Link gefunden falls es sich ueberhaupt um die Amoebenruhr handelt:

        http://www.noe-imkerverband.at/pdfdoc/Merkblatt_5_Amoebenruhr_nov_07.pdf

        Ausserdem noch etwas allgemeines zu Krankheiten -wenns interessiert..:

        https://bienenkunde.uni-hohenheim.de/uploads/media/Skript_Bienenkrankheiten_03.pdf

        heilende gruesse
        massel
          " An Stelle der kostspieligen, zum Sport ausgearteten Kunstimkerei hat eine naturverbundene, einfache Erfolgsimkerei zu treten."
          Siedlern und Bauern als berufene Bienenzuechter muss es moeglich gemacht werden, mit einer leicht selbst herstellbaren einfachen Bienenwohnung, ohne besonderen Aufwand an Material, Fachkenntnisse, Geld und Arbeit, ohne Maschinen und Geraete, ohne Zuckerverbrauch und Kunstwaben, auf rein naturgemaesse Art, erfolgreich zu imkern.

        • Danke.
          • Honsberg schrieb am 18.05.2015, 13:19

            Hallo,
            bei mir sah es heute genauso aus. Als ich mir einen Drohen genauer ansehen wollte, weil er irgendwie Schlapp wirkte hat er mir so nen klecks auf der Hand hinterlassen. Riecht echt streng.
            Würde mich auch interessieren was das ist.
            MFG
            Bienemeier
            • discuss.answer
              Bei der Amöbenruhr sind die Kotflecken wirklich schwefelgelb (auf deinem Foro die sehen eher weißlich aus?) und außerdem viele, vor allem auch IN der Kiste und centstückgroß. Die bei dir scheinen doch eher kleiner zu sein? Außerdem müßten die Bienen weglaufen, nicht orientierungslos im Gras rumkrabbeln.
              Das tun sie auch aus anderen Gründen, sanieren das Volk ggf. auf diese Weise (alle Kranken bleiben draußen!) und das hört i.d.R. nach einiger Zeit von alleine wieder auf. - Behandeln kann man die Durchfallerkrankungen (Nosema und Amöbenruhr) leider nicht, die früher verfügbaren Medikamente sind nicht mehr zugelassen. Entweder erholen sich die Bienen von alleine oder sie gehen ein (eher selten). Soweit meine Informationen aus einem Vortrag zum Thema. Eigene Erfahrungen habe ich - zum Glück - noch nicht damit.

                Bienen machen glücklich!
              • Hallo Jutta,

                die Farbe wird auf dem Foto wohl verfälscht, im Original würde ich schwefel gelb dazu sagen. Aber die größten Flecken sind ca. 5-6mm groß im Durchmesser und ein Geruch konnte ich nicht feststellen.
                Wobei ich zwischenzeitlich auch glaube das es besser wird, weil keine neuen Kotflecken mehr (oder nur vereinzelt) dazu kommen und der Flugbetrieb wieder zunimmt.
                Danke für diene Nachricht.
                • Das freut mich zu hören! Wie sagte der Bienenexperte bei dem Vortrag? "Eine schei.. immer komisch, erst wenn alle es tun, spricht man von einer Krankheit" smiley
                    Bienen machen glücklich!