abonnieren: RSS
  • Hallo,
    nachdem ich ein Volk wegen Drohnenbrütigkeit aufgelöst habe, stellt sich mir die Frage, ob es Sinn macht aus den gewonnenen Waben, das Wachs auszuschmelzen. Es sind Pollen eingelagert und auch noch vereinzelt ist verdeckelte Drohnenbrut dabei.
    Verbrennen, entsorgen oder ausschmelzen ist jetzt meine Frage. Erstbezug war 05/2012

    Diese Frage wurde von bienenflug beantwortet. Siehe erste Antwort.

      "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
    • Waben können immer eingeschmolzen werden. Du musst es dann nur klären, um die Schmutzstoffe heraus zu bekommen.
        Erhard Maria Klein - Hamburg
      • Hallo Siegfried,

        du kannst dich auf der nachfolgenden Seite einlesen, wie man Wachs mit einfachen Mitteln
        einschmelzen und klären kann. Funktioniert auch um Altwaben sehr gut.

        http://forum.bienenkiste.de/forums/thread/179/wachs-filtern#dis-post-10919
          Abyssus abyssum invocat
        • Funktioniert auch um Altwaben sehr gut

          Danke für die Antworten:
          Bei den Honigwabenresten hab ich das auch so im Wasserbad gemacht, aber bei der Menge der Brutwaben werde ich mir wohl einen Sonnenwachsschmelzer selber bauen.

          Die Frage zielt auch darauf ab, ob sich der Aufwand bei mehrfach bebrüteten Waben noch lohnt?

          Gunnars Vorschlag war ja ...abfegen und Waben verbrennen.
            "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
          • discuss.answer
            Gunnars Vorschlag war ja ...abfegen und Waben verbrennen.


            Wenn die Bienen eine Krankheit gehabt hätten, Faulbrut oder so, könnte ich das verstehen,
            aber nicht bei einem drohnenbrütigen Volk. Dem fehlte einfach nur die Weisel.

            Siegfried, fürs Einschmelzen kannst du auch einen großen alten Topf nehmen oder machst es
            einfach in mehreren Gängen im kleinen.
            Auch im Sonnenwachsschmelzer müsstest du mehrere Gänge machen, und darin dauert der Schmelzvorgang
            länger als im Wasserbad. Und diesen monströsen Kasten hättest Du dann auch noch irgendwo unter zu bringen.

            gruss bf [Hinweis: bienenflug hat den Beitrag zuletzt am vor 5 Jahren geändert.]
              Abyssus abyssum invocat
            • Hallo!
              Der Beitrag ist zwar schon ein Jahr alt, aber ich wollte trotzdem noch etwas beitragen. Habe heute alle Brutwaben aus einer Bienenkiste eingeschmolzen. Dazu habe ich 3 mittelgroße bis große alte Töpfe genommen und ein altes Haushaltssieb, sowie eine Stoffwindel.
              In den Brutwaben waren sogar schon einige Wachsmotten, insgesamt war ich auch aufgrund des Zustandes am Überlegen ob Einschmelzen oder wegwerfen und habe mich dann fürs Einschmelzen entschieden. Habe das in unserer Küche gemacht und fand den Geruch eher als sehr angenehm. Habe nach zwei Durchgängen ganz ordentliches Wachs gehabt. Erster Durchgang durch das Sieb, zweiter Durchgang mit Stoffwindel im Sieb. Die Töpfe, das Sieb und die Windel mache ich nur grob sauber und stelle sie in einen Karton auf den Dachboden um sie nächstes Jahr wieder für die gleiche Arbeit herzunehmen, so spar ich mir das stundenlange Schrubben.

              Viele Grüße smiley