abonnieren: RSS
  • Nach dem ich am 10.4. in alle Völker je 2 Kilo Zucker verfüttert hatte, war heute alles leer. Ein Volk hatte noch zwei Finger breit Futter im Gefäß. Reger Flugbetrieb bei 20 Grad Celsius, gelber Polleneintrag. Habe erneut 2 Kilo reingestellt. Das sollte erst mal reichen, bis die Obstblüte beginnt.
    Ich hatte das Futtergefäß direkt bis an die Waben herangeschoben (Trennschied vorher entnommen). Die Bienen hatten offensichtlich kein Problem, das Futter zu finden und zu verarbeiten.
      Erhard Maria Klein - Hamburg
    • emk schrieb am 16.04.2013, 16:37
      Nach dem ich am 10.4. in alle Völker je 2 Kilo Zucker verfüttert hatte, war heute alles leer. Ein Volk hatte noch zwei Finger breit Futter im Gefäß. Reger Flugbetrieb bei 20 Grad Celsius, gelber Polleneintrag. Habe erneut 2 Kilo reingestellt. Das sollte erst mal reichen, bis die Obstblüte beginnt.
      Ich hatte das Futtergefäß direkt bis an die Waben herangeschoben (Trennschied vorher entnommen). Die Bienen hatten offensichtlich kein Problem, das Futter zu finden und zu verarbeiten.
      War bei mir auch so, nachdem ich das Trennschied entfernt hatte, vorher haben sie nur Honig pur angenommen, danach auch das Zuckerwasser.
      Wie gehts jetzt weiter - habe 4 kg Zucker + 1 kg Honig verfüttert. Die Bienen sind jetzt am Bauen und verlängern ihre Waben bereits wieder in den Honigraum. Wie ist jetzt das weitere Vorgehen: Schied wieder einbauen oder Mittelwände reinhängen? (In Hohenlohe stehen wir kurz vor der Kirschblüte)
        "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
      • Siegfried schrieb am 17.04.2013, 08:57
        Wie gehts jetzt weiter - habe 4 kg Zucker + 1 kg Honig verfüttert. Die Bienen sind jetzt am Bauen und verlängern ihre Waben bereits wieder in den Honigraum. Wie ist jetzt das weitere Vorgehen: Schied wieder einbauen oder Mittelwände reinhängen? (In Hohenlohe stehen wir kurz vor der Kirschblüte)
        Pauschal kann man das nicht sagen. Das muss man ein Stück weit selbst im Gefühl haben. Wenn sie schon anfangen zu bauen, würde ich im Zweifel die Mittelwände schon reinhängen. Wenn es zu früh war, passiert auch nichts schlimmes. Sie werden sie dann einfach erst mal ignorieren.
          Erhard Maria Klein - Hamburg
        • Hallo zusammen,

          also ich habe auch gefüttert und jetzt schon den Honigraum freigegeben, weil mir das Volk erstaunlich stark vorkommt ;-)

          s. auch http://forum.bienenkiste.de/forums/thread/172/1-ffnen-der-kiste-in-2013-freudig-berrascht-und-doch-erschrocken#dis-post-583

          Viele Grüße

          Marc
          • Selbiges bei mir.
            Habe heute auch schon Honigraum freigegeben. Hier in Freiburg explodiert die Blütenpracht gerade, Ahorn in Vollblüte, Birne und Kirsche beginnt zu blühen. Japan. Kirschen in Vollblüte... geht mir fast zu schnell!

            Grüße
              Holger Loritz, Freiburg
            • Bei uns in der Elbmarsch ist es noch nicht so weit. Die Krokusse sind noch in voller Blüte, sonst nichts. Dachte ich. Und habe heute morgen sicherheitshalber gewogen. Rein rechnerisch müssten die Vorräte langsam zu Ende gehen. Ergebnis: knapp zwei Kilo mehr als vor fünf Tagen. Sind schon tolle Tiere, diese Bienen, finden was, wo wir nichts sehen ...
                Andreas-Michael Petersen • Haselau | Stockkarte