abonnieren: RSS
  • Meine bisher noch nicht besiedelte Bienenkiste hat nun den Innenausbau bekommen: Stilecht mit weiteren "Fundsachen": Lattenrostleisten, die ich auf der Strasse gefunden habe und einem Teil des Restbestandes der Max-Bahr-Dreiecksleisten. In meinen Rähmchenbeuten haben Dreiecksleisten seit zwei Jahren die Anfangsstreifen abgelöst und werden sauber und gerade ausgebaut. Da ich die Leisten nicht wachs, komme ich völlig ohne Fremdwachs aus.

    Das will ich jetzt einmal in der Bienenkiste ausprobieren. Im Sommer wissen wir mehr smiley



    Die Kiste nicht nichts für abergläubige Gemüter: Sie fasst 13 Brutraumleisten. 



    Diese Kiste aus Fichtenholz wollte ich ursprünglich über die Gebrauchtbörse abgeben, aber keiner hat sie gewollt, weil in der Anleitung Weymouthskiefer als das Non Plus Ultra-Holz gehandelt wird. Ich bin mit meinen Fichten aber sehr zufrieden smiley

    Gruß, Gunnar

    [Hinweis: rannug hat den Beitrag zuletzt am vor 4 Jahren, 10 Monaten geändert.]
    • Moin Gunnar,

      "Weymouthskiefer als das Non Plus Ultra-Holz" (relative Dicht etwa 0,35 - 0,5) hat man früher als Bühnenbildner auch gelernt - super leicht ist das Zeug und leicht zu bearbeiten. Aber Fichte soll auch gut sein (0,45).

      Du hättest Dich für eine schönere Farbe entscheiden können... ;-) Ich glaube Bernhard Heuvel (der "Warré-Man") hat auch gute Erfahrungen mit diesen Drei-Ecken gehabt.

      -K
        Kevin M. Pfeiffer - Berlin (Mitglied, Imkerverein Kreuzberg e.V.) - Imkerbuch - Stockwaage - Visitenkarte
      • Hallo Gunnar

        deine Idee mit den Dreiecken gefällt mir - ich studiere auch schon den ganzen Winter an so was rum. Ich werd's dir glaub einfach nachmachen, denn Kiste nummer 3 steht nach Buckelbrütigkeit noch leer rum.

        @Kevin: Kiste schön in Naturfarbe gehalten, Fichte, mit zukünftig hellblauem Dach..;o)
        • Reetdachkiste Reply #4, vor 5 Jahren
          Diese Kiste aus Fichtenholz wollte ich ursprünglich über die Gebrauchtbörse abgeben, aber keiner hat sie gewollt, weil in der Anleitung Weymouthskiefer als das Non Plus Ultra-Holz gehandelt wird. Ich bin mit meinen Fichten aber sehr zufrieden smiley

          Was soll ich erst sagen. Mein Tischler lieferte Kiefer statt Fichte! Bei 27mm Dicke sind es nun ziemliche Machokisten geworden. Wobei die Kisten nur 1kg mehr wiegen als die Fichtenversion. Die Haltbarkeit der Kiefer und damit die Nachhaltigkeit würde ich im Falle eines Verkaufs fürs Marketing in den Vordergrund stellen... wink
          • Hallo Gunnar

            wie sieht's bei dir aus? Hat sich in deiner Kiste mit den Dreiecksleisten bereits was getan?

            Bei uns hat es soweit funktioniert. Die Bienen folgen mit ihrem Wabenbau schön den Unterkanten von den Leisten, welche wir zur "Sicherheit" noch wenig mit Wachs bestrichen hatten. (Das nächste Mal probier ich's dann auch ganz ohne Fremdwachs.)
            ..Nur leider sind sie erneut Weisellos/Drohnenbrütig.

            lg ToBee
            • Das mit den Dreiecksleisten könnte die Lösung für die anfangs leicht rausrutschenden Streifchen sein?
                sapere aude
              • Kiste ist nun besiedelt.
                Mal sehen, ob sie grade bauen.
                Leisten sind nicht gewachst.

                Gruß, Gunnar


                Nach dem Einlauf. Nachschwarm?



                Am nächsten Tag

                • tobee schrieb am 26.05.2014, 20:28
                  Die Bienen folgen mit ihrem Wabenbau schön den Unterkanten von den Leisten, welche wir zur "Sicherheit" noch wenig mit Wachs bestrichen hatten. ....

                  ..Nur leider sind sie erneut Weisellos/Drohnenbrütig.

                  Hast Du Bilder von den Waben?
                  Schade mit "Weisellos". Wie hast Du das erkannt?

                  Gruß, Gunnar
                  • Danke für die beiden Fotos! Frage: wie war das Wetter während diesem Tag?
                    Bei mir gingen solche Zusammenschlüsse eben nicht ganz so reibungslos über die Bühne...
                    Ist bei schönem Flugwetter die Mgl grösser, dass die eine Traube wieder auszieht, was meinst du? Und: Waren die alle zusammen eingekellert? Oder direkt einlaufenlassen?
                    • rannug schrieb am 26.05.2014, 20:58

                      Hast Du Bilder von den Waben?
                      Schade mit "Weisellos". Wie hast Du das erkannt?

                      Bilder habe ich gestern leider keine gemacht, da wir recht spontan dem Impuls "Bienenkiste öffnen" nachgegangen sind..

                      Buckelbrütig wäre vielleicht der passendere Ausdruck, da ich nicht sagen kann, ob es sich um eine 'mangelhafte' Königin handelt oder um ein Drohnenmütterchen. Zudem habe ich nicht hingeschaut, ob es nur ein Ei oder mehrere pro Zelle hatte - da könnte man die beiden Fälle wohl besser unterscheiden..
                      Zu sehen war, dass in den Arbeiterinnenzellen nur unregelmässig verteilte und verdeckelte Drohnenbrut war, aber keine verdeckelte Arbeiterinnenbrut.


                      • Hallo Gunnar,

                        bienenflug hat mich ( BK-Anfänger) auf diesen Blog aufmerksam gemacht. Mich würde interessieren, ob die Methode mit den ungewachsten Dreiecksleisten den gewünschten Erfolg gebracht hat.

                        maksimilian

                          1 BK seit 23.06.2018