abonnieren: RSS
  • Kann es sein dass durch die AS die Königin getötet wurde?
    Volk ist inzwischen weisellos und drohnenbrütig.
    Dürfte in etwa auf den Zeitraum um die Varroabehandlung passen.
    Habe leider 85% AS verwendet bei 35° und mehr (ging wetterbedingt nicht anders)
    Viele Bienen sind aus der Kiste geflohen und haben sich bis in die Dämmerung vorne beim Flugloch versammelt.
    Und es sind doch auch einige daran gestorben.
    Die AS mit 85% war zu hoch angesetzt und habe auch den Zeitraum von ca. 10 Tagen durchgehalten, bei einer Verdunstung von ca. 30ml.

    Aber wie gesagt meine eigentliche Frage:
    Kann es sein, dass die Königin dadurch gestorben ist und das Volk jetzt deshalb weisellos ist?
    Anders kann ich das mir nicht erklären.
    • ja, bei länger anhaltender Überdosierung besteht die Gefahr eines Königinnen-Verlusts.
        Erhard Maria Klein - Hamburg


      • Hallo,
        über die rechtliche Situation bei der Verwendung von AS 85% findest du im Forum bereits einiges.

        Der Einsatz darf nur nur in Notfällen erfolgen, z.B. bei starkem Befall und niedriegen Temperaturen. AS 60% wirkt dann nicht wegen zu geringer Verdunstung.

        "Habe leider 85% AS verwendet bei 35° und mehr (ging wetterbedingt nicht anders)"

        Bei einer Temeratur von 35 Grad ist die Wirkung von AS 60% völlig ausreichend. Wenn du nur 85% ige bekommst, kannst du sie verdünnen.

        Wenn du dennoch die 85%ige benutzt, musst du die Dosierung anpassen. In der Gebrauchsanleitung des Verdunsters werden pro Zarge und Tag im Oktober maximal 20ml, verteilt über einen Zeitraum von 10-14 Tagen empfohlen.

        Dr. Aumeier empfiehlt für ein Jungvolk 50 ml AS 85% die innerhalb von drei Tagen verdunsten soll. Für ein Wirtschaftsvolk 100ml in 7 Tagen.

        Beides sind Angaben für Völker, die in herkömmlichen Zargen leben. Sie lassen sich schlecht auf die BK übertragen.

        "Die AS mit 85% war zu hoch angesetzt und habe auch den Zeitraum von ca. 10 Tagen durchgehalten, bei einer Verdunstung von ca. 30ml."

        Du hast es ja schon selbst geschrieben. Die Dosierung war zu hoch. Meiner Meinung nach kann daran eine Königin genauso eingehen wie eine Arbeiterin. Aber das kann man nur vermuten. Es gibt ja auch viele Bienen, die deine Behandlung überlebt haben. Ich würde das Risiko ohne Not trotzdem nicht eingehen.

        Gruß Hildegard