Weisellosigkeit - Bienenkisten-Forum https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/board/?board=33 <![CDATA[Fragliche Weisellosigkeit]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/242/fragliche-weisellosigkeit#dis-post-30859
Anne]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/242/fragliche-weisellosigkeit#dis-post-30859 Mo, 28 Jan 2019 03:25:35 +0100 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/242/fragliche-weisellosigkeit#dis-post-30859
<![CDATA[Ist mein Volk drohnenbrütig?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4802/ist-mein-volk-drohnenbr-tig#dis-post-30724 seit Ende September beobachte ich verdeckelte Brut, die ziemlich buckelig aussieht. Da ich Anfänger bin, kann ich das nicht so gut beurteilen. Über eine Einschätzung würde ich mich freuen.
Viele Grüße
Steffi]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4802/ist-mein-volk-drohnenbr-tig#dis-post-30724 Di, 30 Okt 2018 09:18:37 +0100 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4802/ist-mein-volk-drohnenbr-tig#dis-post-30724
<![CDATA[Auch bei mir: Buckelbrut? Weisellosigkeit?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4761/auch-bei-mir-buckelbrut-weisellosigkeit#dis-post-30396
nachdem die Bienenmasse bei mir gefühlt immer weiter abgenommen hat, habe ich heute die Kiste ganz auf gemacht. Ich bin noch Anfänger und kann meinen Imkerkollegen erst wieder am Montag fragen. Deshalb vorab schon an euch: Liege ich mit meiner Einschätzung richtig, dass mein Volk wohl seine Königin verloren hat?
In diesem Fall heißt es ja immer Volk auflösen. Was kann ich machen wenn ich das Volk aber nicht meiner andere Bienenkiste unterjubeln möchte? Der Natur seinen Lauf lassen?




]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4761/auch-bei-mir-buckelbrut-weisellosigkeit#dis-post-30396 Sa, 14 Jul 2018 03:45:02 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4761/auch-bei-mir-buckelbrut-weisellosigkeit#dis-post-30396
<![CDATA[Weisellosigkeit? Frage von Anfänger]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4683/weisellosigkeit-frage-von-anf-nger#dis-post-29859
ich bin ganz neu dabei. Der Wunsch selber Bienen zu halten hat sich in den letzten zwei, drei Jahren entwickelt und irgendwann bin ich auf das Konzept der Bienenkiste gestoßen und war begeistert. Mit der Zeit ist die Idee immer mehr gereift und schließlich fand ich auch einen passenden Ort zum Aufstellen der Kiste.
Dann habe ich über das Netzwerk einen sehr tollen und netten Paten gefunden, der mir nach meinem ersten Besuch direkt seinen ersten Schwarm in diesem Jahr versprach. Also habe ich mir gleich die Kiste gebaut, die Bücher verschlungen und alles vorbereitet.

Am 4.5. war es dann endlich soweit. Mein Pate rief mich an und kündigte sich für den Abend mit einem riesigen Vorschwarm an, der fast 4 kg auf die Waage brachte.
Das Einlaufen lief super, die Königin konnte ich dabei jedoch nicht erkennen.
Am morgen stellte ich fest, dass ein Teil der Bienen den Anschluss verpasst hatte und die Nacht in einer Falte des Bettlakens verbrachte. Zudem hatte die Kiste einen Bienenbart, der sich jedoch im Laufe des Tages abbaute.
Am selben morgen machte ich auch ein Foto aus der Rückbrettposition.
Als ich später nochmal in einem meiner Bienenkiste-Bücher blättere fiel mir jedoch mit Schrecken auf, dass das Bild, welches ich am Morgen sah, stark mit dem "Bogen" bei vermuteter Weisellosigkeit übereinstimmt..
Ähnliches findet sich auch hier: https://www.mellifera.de/blog/bienenkiste/schwarm-weiselrichtig.html

Die Bienen scheinen sich meiner Auffassung nach jedoch sehr ruhig und friedlich zu verhalten. Mittags herrscht sehr starker Flugbetrieb, Polleneintrag konnte ich bisher jedoch noch nicht beobachten. Allerdings ist es auch erst Tag 2 nach Einquartierung..
Mein Lotse ist optimistisch und vermutet entweder, das es zu viele Bienen sind, um sich in einer Traube in der Kiste zu sammeln, oder möglicherweise eine 2. Königin..

Was ist euer Eindruck und Empfehlung?

Die Bilder im Anhang zeigen die Situation von außen und innen am Morgen nach dem Einlaufen lassen, sowie die Situation am Abend (alles am 5.5.).

Vielen Dank smiley]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4683/weisellosigkeit-frage-von-anf-nger#dis-post-29859 Mo, 07 Mai 2018 09:58:39 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4683/weisellosigkeit-frage-von-anf-nger#dis-post-29859
<![CDATA[Weiselprobe positiv - gleichzeitig bestiftete Weiselzellen? Was läuft hier?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4328/weiselprobe-positiv---gleichzeitig-bestiftete-weiselzellen-was-l-uft-hier#dis-post-28020
zur Vorgeschichte einer Einraumbeute.

23.04.
Vorschwarm mit Königin aus 2016er Nachschwarm. Mehrere Königinnen sind an diesem Tag geschlüpft. Blumentopfversuch gescheitert, ist aber eine andere Geschichte (sh. hier: http://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4232/schwarmprognose-f-r-dieses-jahr#dis-post-26878)

29.04.
Nachschwarm

7.5.
Durchsicht Ursprungsvolk: Eine Königin wird von Bienen gejagt und verbissen. Gedanke damals: Könnte noch eine zweite Königin geschlüpft sein und sich im Volk befinden? Habe aber keine gesehen, und die Anzahl der geschlüpften WZ spricht eher dagegen. Notfütterung, das Volk sitzt auf dem Trockenen.

13.5.
Noch keine Stifte; wäre auch etwas früh für Jungkö., habe aber auch keine Kö. gesehen (allerdings auch nicht so genau gesucht).
Weiselprobe eingehängt + Fütterung

20.5.
Weiselprobe: 1 WZ verdeckelt, ca. 3 weitere offen
Aber auch: Stifte in weiteren Waben unregelmäßig, teilweise 2 in einer Zelle. Einige Waben (ca. 3-4) sind vollständig so bestiftet, auch kleine Maden sind bereits zu sehen.
Wer hat da gestiftet - übende Jungkönigin oder schon Drohnenmütterchen?

Gleichzeitig: Vereinzelt bestiftete WZ und Maden im Futtersaft auf Altwaben (unabhängig von Weiselprobe).
Würden Arbeiterinnen überhaupt eine mit einem unbefruchteten Ei bestiftete WZ pflegen? Der erste Bienenkönig?
Wollen sie nochmal schwärmen? Tracht immer noch schlecht.

Aus Sorge, die Bienen könnten wegen einem bereits aktiven Drohnenmütterchen die Chance der WZ "übersehen" bzw. nicht nutzen, habe ich die Bienen 1m vor der Beute auf ein Tuch abgefegt, in der Hoffnung, das Drohnenmütterchen bleibt zurück. Dass es hätte weiter weg sein müssen, habe ich danach bei EMK gelesen.Falls bei der Aktion auch die bislang nicht entdeckte Jungkönigin verloren gehen würde, hätte ich das in Kauf genommen, da ja aus der Weiselprobe noch eine schlüpft. Die Bienen sind jedenfalls ziemlich schnurstracks zu ihrer Beute zurückgeflogen und haben dort gesterzelt. Gutes Zeichen oder eh normal?

Habe ich eine Jungkönigin übersehen?
Aber warum wird dann die Weiselprobe von den Bienen genutzt?
Sind sie mit dieser Königin unzufrieden? Dafür könnten die Bisse sprechen, aber dennoch hätte sie es dann danach noch geschafft, ziemlich flächendeckend zu stiften.

Kommt es vor, dass Drohnenmütterchen schon aktiv sind oder es werden, während das Volk gleichzeitig aus der Weiselprobe nachschafft?

Ziehen Arbeiterinnen die Weiselprobe vor und töten ein Drohnenmütterchen (ich habe nämlich auch keins gefunden). Bisher hatte ich es so verstanden, dass drohnenbrütige Völker dann eher keine neue Königin mehr akzeptieren.

Ich bin euch sehr dankbar für eure Hinweise und natürlich Rückfragen, falls dies zu durcheinander war oder wichtige Angaben fehlen. Ich würde dieses Volk gerne verstehen.

Danke, danke,

Katrin





]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4328/weiselprobe-positiv---gleichzeitig-bestiftete-weiselzellen-was-l-uft-hier#dis-post-28020 Do, 29 Jun 2017 10:38:40 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4328/weiselprobe-positiv---gleichzeitig-bestiftete-weiselzellen-was-l-uft-hier#dis-post-28020
<![CDATA[Drohnenbütigkeit ?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4417/drohnenb-tigkeit#dis-post-27991
Ich habe diesen Frühling mit den Bienen angefangen. Der erste Schwarm habe ich gekauft und nach längeren Diskusionen in einer Dadantbeute einloggiert. Danach hatte ich unglaubliches Glück und konnte zusehehn wie ein Schwarm in meine Lockbeute einzog (ein unglaubliches Schauspiel). Mit diesem besiedelte ich meine Bienenkiste vor ca. 4 Wochen. Nun dieses Volk gibt mir aber viele Fragezeichen. vor dem Flugloch liegen immer wieder einmal seit ca. 1Woche 3-4 Maden am Boden und als ich die Bienenkisten dieses Wochenende zum ersten mal öffnete glaube ich Drohnenbrütigkeit erkannt zu haben. Im vergleich zu meinem anderem Volk im Dadant sind aber am Flugloch sonst keine grossen Diskrepanzen zu beobachte ausser manchmal etwas kleinere Pollenhöschen. meinen Imkerpaten kann ich nicht fragen da in seinen Augen nur Dadant super und die Bienenkiste sowieso nicht gut ist.

könnt ihr mir weiterhelfen?
noch eins eins dickes Lob an alle die dieses Projekt ins Leben gerufen haben

schöne Grüsse vom Bodensee aus der CH]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4417/drohnenb-tigkeit#dis-post-27991 Di, 27 Jun 2017 01:01:34 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4417/drohnenb-tigkeit#dis-post-27991
<![CDATA[Begattete Königin zusetzen bei vermuteter Weisellosigkeit?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4392/begattete-k-nigin-zusetzen-bei-vermuteter-weisellosigkeit#dis-post-27752
bei der wöchentlichen Schwarmkontrolle meiner BK ist mir aufgefallen, dass die sichtbare, verdeckelte Brut im unteren Bereich immer weniger wird. Das Volk (kam stark aus dem Winter) verhält sich ansonsten normal und trägt auch etwas Pollen ein. Leider kann man ja bei der BK nicht nach Eiern/Larven/Nachschaffungszellen auf der gesamten Fläche schauen und ich habe auch keine Möglichkeit, ein Wabenstück für eine Weiselprobe zu bekommen. Ich überlege jetzt, sicherheitshalber eine begattete Königin zuzusetzen. Meine Frage ist, ob es irgendwelche Nachteile für das Volk geben kann, wenn es sich doch schon eine Königin nachzieht (außer dass eine der beiden Königinnen abgestochen wird)? Wie lange dauert es, bis ein weiselloses Volk drohnenbrütig wird und man damit keine neue Königin mehr zusetzen könnte?
Vielen Dank für Eure Antworten!

Beste Grüße
Silke]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4392/begattete-k-nigin-zusetzen-bei-vermuteter-weisellosigkeit#dis-post-27752 Fr, 16 Jun 2017 06:40:45 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4392/begattete-k-nigin-zusetzen-bei-vermuteter-weisellosigkeit#dis-post-27752
<![CDATA[Stille Umweiselung im Gang?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/2343/stille-umweiselung-im-gang#dis-post-25705
vor zwei Tagen habe ich mal die Kiste geöffnet um nach dem "Rechten" zu sehen.
Dabei ist mir aufgefallen, dass noch immer Drohnenbrut vorhanden ist, dies macht mich stutzig aus folgendem Grund:

Dieses Volk ist am 24.04. eingezogen.
War ein Vorschwarm und hatte damals knapp 3 Kilo Bienenmasse.
Im Augenblick ist das Volk aufgefüttert und hat nun knapp 15kg Vorräte.
Die erste AS-Behandlung ist gelaufen.

Schon vor der AS-Behandlung wurden die Drohnen stark abgedrängt.
Nun kommt es mir etwas spanisch vor, dass ich noch Drohnenbrut vorfinde.
Es ist aber auch normal verdeckelte Brut vorhanden.
Das leicht agressive Verhalten habe ich bisher auf die Jahreszeit geschoben.
Pollen wird eingetragen, regelmäßig mittelstark.

Jetzt meine Überlegung findet da eine stille Umweiselung statt? Hätte ich dann an den Wabenunterkanten nicht Weiselzellen finden müssen? Oder wird die Nachschaffungskönigin immer auf den Wabenflächen gezogen?
Oder ist es so wie meist, alles ok und ich mache mir unbegründet Sorgen.

Wäre nur schade wenn ich dieses Jahr schon wieder ein Volk wegen Weisellosigkeit (NIchtbegattung) verlieren sollte.

Wäre schön wenn ich mal eine Rückmeldung von Euch bekommen könnte.

Grüße aus dem Coburger Land

Christoph]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/2343/stille-umweiselung-im-gang#dis-post-25705 So, 13 Nov 2016 02:35:39 +0100 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/2343/stille-umweiselung-im-gang#dis-post-25705
<![CDATA[Ist mein Volk Weisellos?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3989/ist-mein-volk-weisellos#dis-post-25158 ich wollte hier einen neuen Faden aufmachen, da auf meiner Stockkarte das Thema sonst eher untergeht und ich als Anfänger noch nicht genug Erfahrung habe.
Die Frage ist, ob mein Volk Weisellos ist?

24.6.16: Aufgrund der Hitze sind die Waben im Honigraum abgerissen.

26.6.16:
Da es endlich wieder kühler war, wurde die Kiste aufgemacht. Da die Waben alle abgerissen waren habe ich den Honigraum ausgeräumt und die losen Wabenstücken entfernt. Insgesamt sind bei dem Wabenabriss viele Bienen gestorben und bei dem ausräumen ebenfalls.
Bis zu dem Tag war das Volk sehr aktiv und hatte sehr viel Honig eingetragen. Nach der "Honigernte" bzw. dem aufräumen wurde es immer ruhiger bei dem Volk

13.7.16:
Nachkontrolle ergab ein Volk mit ca. 20kg Honigvorrat, verdeckelten Brutzellen im unteren Wabenbereich. Pollen wurde viel weniger als vor dem Wabenabriss eingetragen und es waren weniger Aktivität als vorher. Bei drei Brutzellen war ich mir nicht sicher, ob es Weiselzellen waren oder nicht.
(Hier die Bilder in dem Beitrag dazu: http://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3297/zwei-bienenkisten-aus-birkenwerder-n-her-berlin?page=4#dis-post-24589)

21.7.16: Pollen wird eingetragen aber sehr, sehr wenig. Aktivität am Flugloch gering aber genau so wie bei der letzten Kontrolle. Kiste aufgemacht, Brutwabe gezogen und keine Brut gefunden. Weder Eier, Larven, verdeckelte Brutzellen. Auch keine Drohnenbrut gefunden.

Für mich als Anfänger stellt sich nun die Frage, ob das Volk nun Weisellos ist? Falls ja wahrscheinlich aufgrund des Wabenabrisses oder der "Honigernte".

Viele Grüße
Mathias
]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3989/ist-mein-volk-weisellos#dis-post-25158 Di, 16 Aug 2016 11:09:03 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3989/ist-mein-volk-weisellos#dis-post-25158
<![CDATA[Form Wabenkeil für die Weiselprobe]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3890/form-wabenkeil-f-r-die-weiselprobe#dis-post-23905 1. Die Spitze am oberen Ende der Wabe, also zu den Leisten?
2. Die Breite der Seite unten?
3. Wie breit soll die Seite des Dreiecks sein?
4. Wie tief wird hinein geschnitten? Also wie weit zu den Leisten?
]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3890/form-wabenkeil-f-r-die-weiselprobe#dis-post-23905 Do, 09 Jun 2016 05:09:54 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3890/form-wabenkeil-f-r-die-weiselprobe#dis-post-23905
<![CDATA[Buckelbrut? Bitte um Eure Einschätzung..]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3861/buckelbrut-bitte-um-eure-einsch-tzung#dis-post-23681 Darf ich Euch um Euren Rat bitten.
Ich habe am 24. April einen kleinen Bienenschwarm (900g) von einem Baum geholt und neu eingesiedelt. Herkunft unbekannt (Anruf kam von einem NichtImker über die Schwarmbörse).
Sie haben trotz ausreichendem Trachtangebot m.E. bisher nicht stark gebaut. Nun beobachte ich seit ein paar Tagen starken Drohnenflug (zeitweise ca jede 2. Biene).
Heute mache ich die Kiste auf und sehe buckelige Brutwaben (siehe Foto).

Was tun? Auflösen, Weiselprobe? (ich habe nebenan noch ein zweites Volk)
Kann es sein dass der Schwarm mit einer alten Königin ausgezogen und ihr die befruchteten Eier ausgegangen sind?

Würde mich sehr freuen wenn Ihr mir Eure Einschätzung schreibt!
Besorgte Grüsse aus dem sonnigen Wien.
Nils





]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3861/buckelbrut-bitte-um-eure-einsch-tzung#dis-post-23681 Mi, 01 Jun 2016 02:25:51 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3861/buckelbrut-bitte-um-eure-einsch-tzung#dis-post-23681
<![CDATA[Weisellosigkeit in der BK? Auflösen ?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3715/weisellosigkeit-in-der-bk-aufl-sen#dis-post-22551 Da endlich mal gute Temperaturen hierzulande sind , habe ich die Kiste heute einmal geöffnet.
Da das Volk vorher sehr ruhig war und auch Pollen eingetragen wurden , habe ich eine Weiselrichtigkeit vermutet und darauf gewartet bs es schönes wetter gibt..
Leider musste ich heute beim öffnen der Kiste festellen , dass Dronenbrut vorhanden ist , vereinzelt auch Spielnäpfchen.
Meine Frage ist nun , ob es neben dem Auflösen noc heine weitere Möglichkeit gibt, das Volk zu retten, ggf Königin zusetzen oder Weiselzelle.
Liebe Grüße , Bilder sind im Anhang


Volk ist aus letzem Jahr und ging mit fast halb ausgebauten Raum in den Winter --> jetzt im Frühjahr konnte man eine Bauaktivität beobachten]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3715/weisellosigkeit-in-der-bk-aufl-sen#dis-post-22551 So, 17 Apr 2016 11:11:05 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3715/weisellosigkeit-in-der-bk-aufl-sen#dis-post-22551
<![CDATA[Weisellos [nach dem Vorschwarm]?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3272/weisellos-nach-dem-vorschwarm#dis-post-20632
In den letzten zwei Wochen weniger werdender Flugbetrieb, kaum Polleneintrag, kein Einfliegen von Jungbienen. Vorher platzte die Kiste aus den Nähten. Mindestens der Vorschwarm muss abgegangen sein.

Vor 10 Tagen etwa fand ich eine geschwächte Weisel auf dem Boden vor der Kiste.

Heutige Kontrolle: Viel weniger Bienen in der Kiste, sämtliche Waben sind leer, weder verdeckelte Arbeiterinnenbrut noch Drohnenbrut soweit ich in die Gassen schauen konnte.

Fazit: Weisellosigkeit.

Nun ist die Frage: Eine Weiselprobe machen? Oder besser gleich eine neue begattete Königin besorgen und einlaufen lassen?

Wer kann raten?]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3272/weisellos-nach-dem-vorschwarm#dis-post-20632 Do, 13 Aug 2015 01:23:05 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3272/weisellos-nach-dem-vorschwarm#dis-post-20632
<![CDATA[Bienenkönigin zu verschenken im Raum Graz!]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3434/bienenk-nigin-zu-verschenken-im-raum-graz#dis-post-20581 Habe nach erfolglosen einweiselungsversuch (bienen haben selbst nachgeschafft) eine begattete Königin zum Verschenken. Königin ist von diesem Jahr und war schon in Eilage. Befindet sich gegenwärtig in einem Ausfresskäfig mit Begleitbienen und kann in Graz abgeholt werden.

Hoffe, dass jemand Verwendung für das arme Ding hat. Ich habe leider keinen Platz mehr.

]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3434/bienenk-nigin-zu-verschenken-im-raum-graz#dis-post-20581 Sa, 08 Aug 2015 07:34:13 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3434/bienenk-nigin-zu-verschenken-im-raum-graz#dis-post-20581
<![CDATA[Ameisensäure-Unfall während Varroabehandlung!!!]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3421/ameisens-ure-unfall-w-hrend-varroabehandlung#dis-post-20580
Ich Imkere zwar schon das dritte Jahr mit der Bienenkiste, aber so etwas wie dieses Jahr ist mir noch nicht passiert.

Wie vorgeschrieben habe ich vorletztes Wochenende mit der Ameisensäurebehanldung begonnen. Bin dabei natürlich äußerst vorsichtig vorgegangen und habe das Gerät (Nasseheider Professionell)vor Gebrauch gründlich überprüft sowie nach Befüllen und nochmaliger Kontrolle in den Honigraum der Bienenkiste eingebracht. Die ersten beiden Tage gab es auch keine Probleme; Verdunstungsrate im Sollbereich, Bienen ruhig und flugfreudig. Am dritten Tag jedoch, musste ich feststellen, dass sich alle Bienen als Traube außen an der Bienenkiste versammelt hatten. Ich war alamiert und habe sofort nach der Ameisesäure geschaut. Leider wurde mein Verdacht bestätigt: die Ameisensäure ist (aus mir unerklärlichen Gründen)ausgelaufen. Ein Bild des Grauens tat sich mir auf: unzählige tote Bienen und im Sterben befindliche Brut.
Habe daraufhin den Verdunster enfernt den Großteil der toten Bienen und Brut entfernt, die Bienenkiste durchlüften lassen und mittels Wasserzerstäuber für eine erhöhte Luftfeuchtigkeit im Stock gesorgt. Die Bienen sind dann im Laufe des Abends wieder zurück in die Bienenkiste gegangen.
Jedoch war drei Tage lang kein Pollenflug zu erkennen und die Bienen verhielten sich aggressiv und nervös: Daher mein Gedanke Weisellosigkeit!
Nach Öffnen der Bienenkiste entdeckte ich Nachschaffungszellen, woraus ich schloss, dass die Königin wahrscheinlich gestorben ist.
Um meinen Mädels zu helfen, habe ich eine begattete Königin vom lokalen Imkerverin besorgt und diese nach Entfernen der Nachschaffungszellen in einem Zusetzkäfig unter Futterteig zugesetzt.
An den drei darauffolgenden Tagen konnte ich regen Polleneintrag wahrnehmen und habe mich gefreut meine Mädesl vor dem Untergang bewahrt zu haben.
Jedoch ein neuerlicher Kontrollblick in die Kiste zeigte, dass erneut 7 Nachschaffungszellen angelegt wurden und die zugesetzte Königin aus ihrem Käfig nicht freigefressen wurde.
Lange Reder wichtige Fragestellung:
Trotz dessen das die gesamte Brut gestorben ist und die Bienen die neue Königin scheinbar nicht angenommen haben, dennoch Nachschaffungszellen angelegt und bestiftet wurden und ein reger Polleneintrag zu verzeichnen ist, bin ich vor ein Rätsel gestellt: Lebt die alte Königing noch? Wenn ja, weshalb Nachschaffungszellen? Wenn nein, schaffen die Bienen es so spät im Jahr noch erfolgreich eine neue Königin, welche ihnen ein Überwintern garantiert, aufzuziehen?

Bin für alle Tipps und Kommentare offen und dankbar.

]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3421/ameisens-ure-unfall-w-hrend-varroabehandlung#dis-post-20580 Sa, 08 Aug 2015 07:28:46 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3421/ameisens-ure-unfall-w-hrend-varroabehandlung#dis-post-20580
<![CDATA[Immer weniger Bienen....]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3283/immer-weniger-bienen?page=2#dis-post-20288
wir haben die Bienen am 9.5. einlogiert - hat alles bestens geklappt, in den ersten Wochen auch viel Futter angenommen und brav gebaut. Im Juni dann kaum noch weitergebaut, und die Bienen werden immer weniger - heute lagen auch einige tote Bienen am Boden der Kiste. Wir haben die Kiste nun erstmals geöffnet (siehe Bild anbei), und ich bin mir nicht sicher ob alles OK ist? Drohnenbrütig?

Pollen werden zwar eingetragen, aber eher wenig. Nach Klopfprobe beruhigt sich das Volk sehr schnell....

Was meint ihr? Vielen Dank schon im Voraus!]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3283/immer-weniger-bienen?page=2#dis-post-20288 Do, 23 Jul 2015 08:35:19 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3283/immer-weniger-bienen?page=2#dis-post-20288
<![CDATA[Schlappe Königin oder gar weisellos?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3027/schlappe-k-nigin-oder-gar-weisellos#dis-post-19815 http://www.euse.de/honig/beescale/graph.php) ist aber jetzt seit Anfang Mai deutlich zu sehen: Während unser anderes Volk (grüne Kurve) massiv abhebt, schwerer wird, sich gut entwickelt, dümpelt das Sorgenvolk (braune Kurve) nur so vor sich hin, keine Gewichtszunahme ist zu verzeichnen. Am Flugloch ist kaum Flugverkehr. Ab und zu gibts Polleneintrag. Heute haben wir die Kiste geöffnet, um mal im Brutnest nach Anzeichen für Weiselrichtigkeit oder Buckel- bzw. Drohnenbrut zu schauen. Die Bilder sind auf meinem Blog: http://wbk.in-berlin.de/wp/blog/2015/05/was-ist-los/
Drohnen habe ich weder vor noch in der Kiste gesehen.
Ich habe mir die anderen Beiträge zur Weisellosigkeit angeschaut. Insbesondere den hier fand ich gut wegen der aussagekräftigen Bilder: http://forum.bienenkiste.de/forums/thread/1030/weisellosig-und-drohnenbr-tig#dis-post-14526
Mit einer eigenen Beurteilung halte ich mich hier vielleicht zunächst zurück, da ich erstens noch eher wenig Erfahrung habe und zweitens die Einschätzungen, über die ich mich sehr freuen würde, erstmal nicht in eine bestimmte Richtung lenken will.]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3027/schlappe-k-nigin-oder-gar-weisellos#dis-post-19815 Mo, 29 Jun 2015 09:22:41 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3027/schlappe-k-nigin-oder-gar-weisellos#dis-post-19815
<![CDATA[Volk Weisellos? Buckelbrut?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3281/volk-weisellos-buckelbrut#dis-post-19481 Nachdem ich meinen Schwarm (eventuell Nachtschwarm siehe meinen ersten Beitrag) am 5.5. Einlaufen ließ, habe ich gestern 19.6. die Kiste zum ersten Mal geöffnet und konnte keine Arbeiterinnenbrut feststellen. Mein Nachbar (exImker) meinte, die Königin ist wohl verloren gegangen und die einzige Rettung wäre eine begattete Königin dazuzusetzen. Was mein ihr?
Die ersten Wochen wurde fleißig Pollen eingetragen, jetzt eher weniger. Futter wurde immer schnell aufgenommen, Volk beruhigt sich immer sehr schnell. Seit einer Woche sehe ich regelmäßig Drohen ausfliegen.
Gruß Jörg]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3281/volk-weisellos-buckelbrut#dis-post-19481 So, 21 Jun 2015 03:04:17 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3281/volk-weisellos-buckelbrut#dis-post-19481
<![CDATA[Buckelbrut in Jungvolk]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3236/buckelbrut-in-jungvolk#dis-post-19254
Ich habe einen 2.9 kg Schwarm vor genau 4 Wochen (Mitte Mai) einlaufen lassen. Das Volk hat sehr schnell gebaut, es sind bereits ca. 80% der Kiste ausgebaut (erstes Foto). Etwas Rauch hat aber Buckelbrut entlarft (zweites und drittes Foto).

Keine Chance? Muss ich das Volk töten? Oder kann ich da noch was ausprobieren?

Daneben habe ich ein gleichzeitig eingelaufenes Volk, 2 kg Schwarm, viel weniger gebaut aber mit normaler Brut.

Danke für einen Tipp für den Anfänger...
Stefan]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3236/buckelbrut-in-jungvolk#dis-post-19254 Mi, 17 Jun 2015 12:24:12 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3236/buckelbrut-in-jungvolk#dis-post-19254
<![CDATA[Inaktive Bienen...]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3142/inaktive-bienen?page=3#dis-post-18986
Ich brauche mal einen Rat… Meine beiden Bienenkisten-Völker verhalten sich momentan sehr unterschiedlich, und ich verstehe nicht richtig, woran das liegen kann. Beide stehen am gleichen Ort.

Das eine Volk fing schon vor ein paar Wochen an, unter dem Trennschied durchzubauen, und ich habe dann den Honigraum erweitert. Das andere hat nicht unter dem Trennschied durchgebaut. Ich habe am Wochenende trotzdem den Honigraum erweitert, weil die Apfelblüte in vollem Gange ist. Die Bienen sitzen aber überhaupt nicht auf den neuen Mittelwänden, sondern halten sich ganz auf ihren alten Waben. Der Bautrieb ist also mehr oder weniger null. Das Volk ist jetzt im dritten Jahr, es hat letztes Jahr, also im zweiten Jahr, nicht geschwärmt.

Ich überlege, ob ich irgendwas machen soll… Z. B. einen Trommelschwarm und damit eine dritte Kiste besiedeln, dann ziehen sich die verbleibenden Bienen eine neue Königin (vielleicht legt die alte Königin nicht mehr gut?). Die Gelegenheit könnte ich dann auch gleich nutzen, um das verbleibende Volk eine Wabenerneuerung machen zu lassen. Oder ist das im dritten Jahr zu früh?

Oder macht man am besten gar nichts und lässt den Dingen ihren Lauf? Verglichen mit meinem zweiten Volk (war ein Naturschwarm, den ich letzten Sommer bekommen habe) und wie dieses jetzt schon den Honigraum ausgebaut hat, denke ich im Nachhinein, dass bei meinem Volk 1 auch im letzten Jahr der Bautrieb im Frühjahr relativ gering war.

Woran kann das liegen? Was kann man machen? Soll man irgendwas machen?

Katharina]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3142/inaktive-bienen?page=3#dis-post-18986 Di, 09 Jun 2015 11:05:38 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3142/inaktive-bienen?page=3#dis-post-18986