Ausrüstung - Bienenkisten-Forum https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/board/?board=12 <![CDATA[Funk-Monitoring / Stockwaage / LP-WAN]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4609/funk-monitoring-stockwaage-lp-wan#dis-post-29958
Alternativ kann man selbst etwas basteln und dafür gibt es auch einiges an Anleitungen, Opensource-Projekte usw. Mittig in diesem Spannungsfeld liegt ein Angebot von der französischen Firma Connected Beekeeping. Auf die Firma bin ich im Januar aufmerksam geworden, und da ich ihr Grundangebot mit 4 Waagen samt Funk für unter 400 EUR derzeit unschlagbar fand und einer meiner großeren Kunden gerade seine Rechnung bezahlt hatte, habe ich, ja, aus Neugier zugeschlagen.

Das Connected Beekeeping System basiert auf billigen Personenwaagen und dem "SigFox"-Netz. SigFox ist ein neuer französischer Netzbetreiber in dem sich rasch entwickelnden Marktsegment "Low-Power Wide Area Networks" = LP-WAN. LP-WANs sind die treibende Kraft hinter dem sogenannten "IoT" -- "Internet of Things". Die Mobilfunknetzbetreiber konkurrieren schon damit. Der langfristige Vorteil von LP-WAN besteht in sehr geringfügigen Kosten, sehr geringfügigen Stromverbrauch (oder gar keinen), und einer extrem effizienten Netz-Kapazität.

Mehr schreibe ich in einer Woche. Aber ein Screenshot (mit Abmessungen von der wohl kältesten Nacht des Jahres in Berlin) will ich euch nicht vorenthalten. P1 und P2 sind die rote Bienenkiste (vorne und hinten), P3 und P4 die orange (auch vorne und hinten).



-Kevin (der "Techno-Freak"?)]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4609/funk-monitoring-stockwaage-lp-wan#dis-post-29958 Do, 24 Mai 2018 12:12:19 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4609/funk-monitoring-stockwaage-lp-wan#dis-post-29958
<![CDATA[Öko-Mittelwände von Mellifera rückstandsfrei?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4623/ko-mittelw-nde-von-mellifera-r-ckstandsfrei#dis-post-29467 stehe immer noch vor der Entscheidung Mittelwände zu verwenden oder nicht.
Ich denke mit den Öko-Mittelwänden von Mellifera kann man nix verkehrt machen.
Wie seht Ihr das?
Gruß
Markus
]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4623/ko-mittelw-nde-von-mellifera-r-ckstandsfrei#dis-post-29467 So, 11 Mär 2018 04:17:48 +0100 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4623/ko-mittelw-nde-von-mellifera-r-ckstandsfrei#dis-post-29467
<![CDATA[Bau der Bienenkiste inkl. Anfangsstreifen]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4559/bau-der-bienenkiste-inkl-anfangsstreifen#dis-post-29096
Ich habe noch keine Bienen möchte 2018 aber eine BK bevölkern.
Ist es ein Problem die Kiste jetzt schon inkl. Anfangsstreifen
fertig zu bauen?
Da ich wohl erst im Mai Bienen erwarten kann ?
Danke euch
Honbee]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4559/bau-der-bienenkiste-inkl-anfangsstreifen#dis-post-29096 Mi, 27 Dez 2017 06:21:32 +0100 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4559/bau-der-bienenkiste-inkl-anfangsstreifen#dis-post-29096
<![CDATA[Welche Honigeimer benutzt Ihr, mit oder ohne Quetschhahn?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4386/welche-honigeimer-benutzt-ihr-mit-oder-ohne-quetschhahn?page=2#dis-post-28455 ich überlege gerade, was ich mir für meine erste Honigernte diesen Sommer bestellen soll: Honigeimer mit 12 oder 25l Fassungsvermögen, mit oder ohne Quetschhahn und wieviele brauche ich insgesamt?
Reicht ein 25l Eimer zum Befüllen mit den Waben, in den ich dann die Löcher schneide und dann ein 12l Eimer mit Quetschhahn zum Abfüllen zum drunterstellen?
Ist ein Seihtuch zu empfehlen?

Vielen Dank im Voraus für Eure Tipps,
Grüße,
Simone

]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4386/welche-honigeimer-benutzt-ihr-mit-oder-ohne-quetschhahn?page=2#dis-post-28455 So, 23 Jul 2017 10:50:28 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4386/welche-honigeimer-benutzt-ihr-mit-oder-ohne-quetschhahn?page=2#dis-post-28455
<![CDATA[Schutzausrüstung / Desensibilisierung]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4359/schutzausr-stung-desensibilisierung#dis-post-27497 ab hundert Stichen merkt man das Gift nicht mehr, heißt es.
Bei mir ist es so, dass ich seit diesem Frühjahr drei Völker habe und diese bis zur ersten Behandlung weitestgehend in Ruhe lassen werde. Honig werde ich vorerst auch kaum entnehmen.
Bei den Frühlingsarbeiten (Honigraumausstattung) war ich wohl etwas grob. Ich habe einen Draht am Boden durchgezogen, um angebaute Waben nicht abzureißen. Außerdem war es noch recht kalt. Auch ohne große Ahnung wusste ich, dass der Schwarm sehr wild war und es auf mich abgesehen hat.
Eine Biene hat es in mein Hosenbein geschafft und hat gestochen. Das war meine Feuertaufe.
Jetzt zu meiner Frage: Ich bin schon noch sehr nervös, würde das aber gerne ablegen.
Was meint Ihr: Sollte ich komplett auf Schutz verzichten / nur den Schleiher oder erst mal vermummt an die Bienen ran? Über Rauch, etc. habe ich viel gelesen, es geht mir nur um die Ausrüstung. Als Anfänger gleich ganz ohne ist mir etwas zu heikel.
Wie seid Ihr an Eure ersten Stiche geraten. Ich würde gerne ohne Schutz arbeiten, weiß aber nicht wie...

Vielen Dank für Eure Hilfe.]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4359/schutzausr-stung-desensibilisierung#dis-post-27497 Do, 01 Jun 2017 06:51:58 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4359/schutzausr-stung-desensibilisierung#dis-post-27497
<![CDATA[Mittelwände biozertifiziert oder konventionell ?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4164/mittelw-nde-biozertifiziert-oder-konventionell#dis-post-26048
Ich kann mir schwer vorstellen, dass meine Frage noch niemand gestellt hat, aber ich kann im Forum nichts finden....

Ich baue im Moment eine Bienenkiste und frage mich welches Mittelwandmaterial ich kaufen soll. Ich möchte gerne Wachs aus vernünftigen Quellen ohne irgendwelche Rückstände, da ja besonders die Mittelwände aus dem Honigraum in Kontakt mit dem Honig stehen, den ich später essen möchte.
Gibt es eurerseits Erkenntnisse, ob tatsächlich Unterschiede zwischen biozertifizierten und konventionellen Mittelwänden bestehen? Nur wegen des Zertifikates würde ich es nicht tun, aber wenn "Bio" hier was bringt, würde ich mehr Geld ausgeben (ist ja leider nicht wenig...).

Danke
Stefan]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4164/mittelw-nde-biozertifiziert-oder-konventionell#dis-post-26048 Sa, 04 Feb 2017 11:46:58 +0100 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4164/mittelw-nde-biozertifiziert-oder-konventionell#dis-post-26048
<![CDATA[Futtertrog in der Bienenkiste?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/2415/futtertrog-in-der-bienenkiste#dis-post-26025
In der Magazinbeute wird der Trog oberhalb des Brutraums draufgesetzt und die Bienen klettern von unten in der Mitte hoch. Die Innenseiten wo die Bienen dann runter zum Futter kleiten sind rau und weder Korken noch Stroh oder sonst was ist nötig. Die Tröge sind auch nicht besonders teuer.

Ich frage mich ob jemand einen ähnlichen Futtertrog in der Bienenkiste schon ausprobiert hat? Der Trog müsste auf mindestens bienenhöhen Holzleisten stehen, damit die Bienen einen Weg zum unteren Eingang hätten.

Gibt es schon Erfahrungsberichte?

Hier ein Foto aus Bernhards Warré-Forum...

]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/2415/futtertrog-in-der-bienenkiste#dis-post-26025 Mo, 30 Jan 2017 07:05:18 +0100 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/2415/futtertrog-in-der-bienenkiste#dis-post-26025
<![CDATA[Wiegen!]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/517/wiegen#dis-post-23467 Es ist gut, das Bienenvolk an wichtigen Eckdaten der Volksentwicklung immer wieder zu wiegen und die Werte aufzuschreiben: z.B. im Herbst nach der Auffütterung, im Frühjahr vor der Obstblüte und ca. 4 Wochen nach dem Einlogieren eines Schwarmes. So hat man Vergleichsdaten. Natürlich sollte man auch das Leergewicht der Kiste kennen und die Kiste immer im gleichen Zustand wiegen um vergleichbare Daten zu haben (z.B. bei eingesetztem Trennschied).
http://www.bienenkiste.de/doku/betreuung/auffuetterung/index.html#wiegen

Um das Kippgewicht leichter kontrollieren zu können, kann man ein Loch unten anbringen (z.B. hinten am Rand des Bodenbretts). Man steckt den Haken der Zugwaage rein und hat schon das Kippgewicht. Am besten kontrolliert man das auch vorne. Wichtig ist, dass man schon jetzt damit anfängt um die nötigen Vergleichsdaten zu erfassen.

]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/517/wiegen#dis-post-23467 Di, 24 Mai 2016 09:16:26 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/517/wiegen#dis-post-23467
<![CDATA[Smoker]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/178/smoker?page=2#dis-post-22741 Olli]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/178/smoker?page=2#dis-post-22741 Fr, 29 Apr 2016 02:27:23 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/178/smoker?page=2#dis-post-22741 <![CDATA[Bienenbesen]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3599/bienenbesen#dis-post-21878
Und ich brauche einen neuen.

In der Vergangenheit nutzte ich einen herkömmlichen Bienenbesen mit Stiehl und weichen Naturborsten.
Den musste ich vor Gebrauch immer anfeuchten, damit die Bienen nicht an den weichen Borsten hängen
bleiben.
Und zum Abfegen ist er mir dennoch zu weich gewesen, so dass ich ihn immer weniger in Gebrauch nahm. Stattdessen griff ich auf einen ausrangierten KEHRBESEN ohne Stiehl zurück. Damit ließen sich die Bienen wesentlich besser abfegen und sie waren bei weitem nicht so gereizt. Auch kann man den Besen, wenn man ihn in der Mitte packt, viel besser handhaben als an einem stielartigen Griff.
Im WWW habe ich nicht gefunden was meinen Vorstellungen entspricht. Einzig ein kleiner Tischmehlbesen ohne Stiehl könnte eine Alternative sein. ABER DANN: Auf einem Video von mellifera e.V. Dort sind
sie im Gebrauch.

Kann mir bitte jemand mitteilen, wo ich einen solchen Bienenbesen (siehe Fotos im Anhang)
kaufen kann? Über einen entsprechenden Tipp würde ich mich sehr freuen.

gruss
bf

]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3599/bienenbesen#dis-post-21878 Do, 25 Feb 2016 06:54:26 +0100 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3599/bienenbesen#dis-post-21878
<![CDATA[Endoskopkamera - nur bedingt geeignet]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3372/endoskopkamera---nur-bedingt-geeignet#dis-post-20579
ALDI-Sued bietet am kommenden Samstag (25.07.2015) für kleines Geld (59,99€) eine Endoskopkamera an.
Ich werde mir wohl eine besorgen und mal testen, ob man damit gut nach Brut schauen kann, da ja noch zusätzlich
ein Spiegelaufsatz dabei ist (siehe Foto).




Gruß
Markus]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3372/endoskopkamera---nur-bedingt-geeignet#dis-post-20579 Sa, 08 Aug 2015 06:01:44 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3372/endoskopkamera---nur-bedingt-geeignet#dis-post-20579
<![CDATA[Abhilfe: Bienentod beim Füttern]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3299/abhilfe-bienentod-beim-f-ttern#dis-post-19591 ich hatte immer wieder das Problem, dass ich beim auffüllen der Futterschale einige Bienen versenkt habe, weil sie in den Strudel geraten sind.
Habe mir dazu folgendes überlegt --> siehe anhängende Skizze.

...und in die Praxis umgesetzt. --> Fotos folgen

Habe dazu in den Deckel vom Futtercontainer 2 16er Löcher gebohrt und 2 wasserdichte M16 Kabeldurchführungen geschraubt. 2 Schläuche rein, einer bis auf den Boden, der Andere spack unterm Deckel. Fertig. Über den schlauch der spack unter dem Deckel endet, wird Druck aufgebaut.

Wichtig bei der Benutzung ist, dass der Schlauch in der Futterschale immer unterhalb der Schwimmer (Bläht, Korken etc.) ist.

Bitte um Diskussion und konstruktive Kritik smiley]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3299/abhilfe-bienentod-beim-f-ttern#dis-post-19591 Di, 23 Jun 2015 12:39:54 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3299/abhilfe-bienentod-beim-f-ttern#dis-post-19591
<![CDATA[Feder-/Zugwaage - wo hängt Ihr die ein?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/2823/feder--zugwaage---wo-h-ngt-ihr-die-ein#dis-post-16791
in den letzten beiden Jahren hat mir mein Imkerpate immer klare Anweisungen gegeben wann ich wie viel füttern muss, langsam möchte ich das selbst durch wiegen erkennen. Personenwaage geht bei mir nicht da kein ebener Untergrund, also hab ich mir eine Federwaage (=Zugwaage) besorgt.

Meine Frage: wie genau hängt ihr die Kiste an die Federwaage?
Mit Kofferband? Haltet Ihr die Waage in der Hand (schaff selbst ich nicht bei voller Kiste) oder habt ihr da eine extra Aufhängung? Oder nur vorn und hinten wiegen und dann addieren? Wenn vorn und hinten: wo genau hängt ihr den S-Haken der Federwaage in die Bienenkiste ein? Unter dem Dachvorsprung vorn und an die Decke bei abgenommener Rückenklappe hinten (da hab ich Angst das langfristig das Holz kaputt geht)? Oder habt ihr extra Scharniere aufgeschraubt (müssen schon ordentliche Scharniere mit dicken Schrauben sein)?

Bin gespannt auf Eure Erfahrungsberichte!

Grüße aus Leipzig,
Martin

]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/2823/feder--zugwaage---wo-h-ngt-ihr-die-ein#dis-post-16791 Mo, 20 Apr 2015 11:35:37 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/2823/feder--zugwaage---wo-h-ngt-ihr-die-ein#dis-post-16791
<![CDATA[Frühlingslied der Bienenkistenimker]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/2885/fr-hlingslied-der-bienenkistenimker#dis-post-16640 Oh where, oh where, has my little dog gone")

Ach wo, ach wo
Liegt mein anderthalb-millimeter Bohrer?
Ach wo, ach wo kann er sein?
...

Warum, warum
Habe ich noch keine Mittelwände bestellt?
Warum wartete ich so lang?
...

Ach wo, ach wo
Liegt mein Torx-Schraubendrehereinsatz?
Ach wo, ach wo kann er sein?]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/2885/fr-hlingslied-der-bienenkistenimker#dis-post-16640 Di, 14 Apr 2015 08:23:48 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/2885/fr-hlingslied-der-bienenkistenimker#dis-post-16640
<![CDATA[Das Seifertsche Schwarmfangrohr]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1932/das-seifertsche-schwarmfangrohr#dis-post-10469 http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=17000&highlight=seifertsche]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1932/das-seifertsche-schwarmfangrohr#dis-post-10469 Fr, 23 Mai 2014 09:50:16 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/1932/das-seifertsche-schwarmfangrohr#dis-post-10469 <![CDATA[Verkehrter Behälter zum Füttern]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/79/verkehrter-beh-lter-zum-f-ttern#dis-post-9606
ralf schrieb am 30.03.2013, 11:30
Das mit der Fütterung ... mache ich mit einem Eimerchen mit vielen kleinen Löchern im Deckel (aus Fachhandel!) hat im Herbst wunderbar geklappt. Das Eimerchen wird in den Honigraum "kopfüber", d.h. Deckel nach unten auf zwei ca. 1 cm hohe Leistchen gestellt. In diesen Zwischenraum können die Bienen gefahrlos darunterlaufen und Futter, das dann langsam heraustropft, aufnehmen. Da im Eimerchen das Futter nach unten läuft und darüber ein Vakuum erzeugt wird, läuft nicht alles auf einmal aus, somit keine Sauerei auf dem Boden!

Und das alles ohne Korken, Stroh oder sonst was. Die Idee finde ich gut.

-K]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/79/verkehrter-beh-lter-zum-f-ttern#dis-post-9606 Do, 15 Mai 2014 07:42:13 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/79/verkehrter-beh-lter-zum-f-ttern#dis-post-9606
<![CDATA[Mittelwand-Maß]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/238/mittelwand-ma#dis-post-8484
Ich möchte mir eine Bienenkiste bauen, doch ich stolpere über die vielen Angaben zu Mittelwänden in Online-Shops. Wie ich gelesen habe, brauche ich etwa 1kg Mittelwandmasse für eine Bienenkiste. Die Waben schneide ich beim Bau auf Streifen zu.

Meine Frage ist:
Wenn ich Mittelwände bestelle, welches der Standardmaße ist sinnvoll, um Streifen möglichst verlustfrei schneiden zu können? Ich vermute, das Deutsche Normalmaß. Liege ich richtig? Danke! VG Anke]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/238/mittelwand-ma#dis-post-8484 Mo, 05 Mai 2014 11:08:51 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/238/mittelwand-ma#dis-post-8484
<![CDATA[Puderzucker trocknen?]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/977/puderzucker-trocknen#dis-post-4948
-K]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/977/puderzucker-trocknen#dis-post-4948 Di, 03 Sep 2013 08:43:24 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/977/puderzucker-trocknen#dis-post-4948
<![CDATA[Varroadiagnose mit Puderzucker mit eckige Dose]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/126/varroadiagnose-mit-puderzucker-mit-eckige-dose#dis-post-4889 Die Idee mit einer eckigen Dose vom Kistenboden die Bienen "abzufischen" halte ich für gut, als erst in einen größeren Behälter den Boden abzustossen
und dann in den runden Becker umzufüllen. Bei mir flogen nach dem Abstoßen schon viele Bienen auf und beim Umfüllen nochmals und schwups hatte ich
deutlich weniger als 50g Bienen zu verproben. Werd mir ne geeignete eckige Dose besorgen und wie den Joghurtbecher umbauen. Ein Versuch ists wert,
hat jemand diese Variante schon getestet?

http://www.bienenkiste.de/media/bildergalerien/showGalerie/index.html?entry=galerie.35

http://www.youtube.com/watch?v=PAQShZk1cic]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/126/varroadiagnose-mit-puderzucker-mit-eckige-dose#dis-post-4889 Sa, 31 Aug 2013 05:59:21 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/126/varroadiagnose-mit-puderzucker-mit-eckige-dose#dis-post-4889
<![CDATA[Wabenwerk vom Boden lösen: Werkzeug Marke Eigenbau]]> https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/782/wabenwerk-vom-boden-l-sen-werkzeug-marke-eigenbau#dis-post-3974 Da jetzt vor dem Öffnen mit einem Messer hinein zu fummeln, um die Waben vom Boden zu lösen, war mir zu risikoreich. Deshalb habe ich mir ein langes Stück Edelstahl besorgt (ca. 100cm x 4 cm x 1,2 mm dick) und eine kurze Seite vom Messerschleifer scharf schleifen lassen. Damit komme ich jetzt von hinten ganz flach am Boden entlang bis vor zum Flugloch und kann die Waben vorsichtig vom Boden lösen. Kosten insgesamt 12 Euro.
So stelle ich mir das jedenfalls vor. Werde berichten, wie das geklappt hat.
Schöne Grüße aus der Fränkischen Schweiz!]]>
https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/782/wabenwerk-vom-boden-l-sen-werkzeug-marke-eigenbau#dis-post-3974 Di, 30 Jul 2013 01:40:11 +0200 https://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/782/wabenwerk-vom-boden-l-sen-werkzeug-marke-eigenbau#dis-post-3974