abonnieren: RSS
  • Da mir das Volk leider verstorben ist (Weissellos)Verkaufe ich nun meine Kiste!

    Sie wurde nach dem ausräumen von mir ausgeflämmt um am alle Keime zu töten.

    Sie wurde aus 19mm Dreischicht Platten gebaut und ist sehr stabil!

    Zum Preis würd ich mal 60 Euro vorschlagen!

    Brut und Honigraumleisten wurden entfernt und wären selbst anzufertigen!

    Versand ist möglich

    LG Chris
    • Hallo Chris,

      kannst du auch aktuelle Fotos einstellen ? Gerne auch via PN!

      Ich bin aus Österreich und bezüglich Versand würden wir bei <25EUR sein (Post).

      Bg,
      Johannes

      PS.: Via DHL sind wir billiger, wenn wir unter 20kg bleiben...
        http://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3808
        We're the regulators that de-regulate - System of a Town
      • Hallo Chris,

        hörst du auf mit der Bienenhaltung?
        Das würde mir echt leid tun. Nur eine Bikiste halten birgt immer die Gefahr des Totalverlustes.

        Du bist nicht der einzige, dem in diesem Winter die Bienen weggestorben sind, leider.

        Enorme Völkerverluste bei Honigbienen im Winter

        12.03.2017, 10:09 Uhr | dpa

        Enorme Völkerverluste bei Honigbienen im Winter. Bienen

        Bienen krabbeln auf Waben. Foto: Jan Woitas/Archiv (Quelle: dpa)


        Die Imker in Rheinland-Pfalz haben im vergangenen Winter mehr Verluste bei ihren Bienenvölkern hinnehmen müssen als üblich. "Es gibt Imker, die haben in diesem Winter alle ihre Völker verloren", sagte Klaus Eisele, der Vorsitzende des Imkerverbands Rheinland-Pfalz. Absolute Zahlen liegen für das Bundesland zwar noch nicht vor, der überdurchschnittlich hohe Verlust sei aber eine logische Folge des milden Winters 2015/2016. In solchen Jahren trete ein erhöhter Milbenbefall ein. Ein Bienenvolk besteht im Sommer aus circa 40 000 und im Winter aus etwa 10 000 Bienen. Viele der Völker seien diesmal schon im Herbst verendet, erklärte Eisele.

        Der wiederum sehr kalte vergangene Winter wirkt sich zum Vorteil für die Tiere aus. "Die Bienen, die jetzt überlebt haben, haben im nächsten Winter eine gute Chance", erklärte der Vorsitzende. Derzeit gehen die Bienen in die Brut. Erste noch vereinzelte Ausflüge gebe es aber bereits. Bei Temperaturen ab etwa zehn Grad fliegen die Bienen dann wieder regelmäßig aus. Als erstes werden die Tiere die Blüten von Haselnuss, Schneeglöckchen und Weide ansteuern.

        Etwa 30 000 Bienenvölker und 5000 Imker gibt es in Rheinland-Pfalz derzeit, Tendenz steigend. "Die Imkerei ist momentan im Trend, es kommen immer Neue dazu. Ein Nachwuchsproblem haben wir derzeit definitiv nicht", sagte Eisele.

        freundliche grüße
        bf


          Abyssus abyssum invocat
        • Nein ganz und gar nicht!

          Ich bin nun auf Dadant umgestiegen, und probiere das Wesensgemäse Imkern in der Bienenkiste auf Dadant umzusetzen!

          Da ich im Sommer auf der Alm in den Tiroler Bergen arbeite und immer alle Bienen mitnehme ist es mir mit der Bienenkiste einfach zu umstândlich!

          Ansonsten bin ich froh mit der Bienenkiste angefangen zu haben, da mir das reguläre Beutensystem am Anfang viel zu viel Aufwand gewesen wäre, und ich warscheinlich nie Imker geworden wäre!

          Also vielen Dank an alle hier im Forum!

          LG Chris

          • Hallo Chris,

            Das freut mich. Ich wünsche dir alles Gute.

            bf
              Abyssus abyssum invocat
            • Hi Chris,

              Kiste ist gestern angekommen und sieht gut aus. Bischen was werde ich noch tunen (Griffe an Rück- und Trennschied, Befestigung für Ständer), aber das passt schon für den Preis.

              Danke und Bg,
              Johannes
                http://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3808
                We're the regulators that de-regulate - System of a Town