abonnieren: RSS
  • Hallo allerseits!
    Bei uns, hier in Hildesheim, herrschen recht milde Temperaturen. Heute sind es 14 Grad und die Bienen fliegen eifrig. Wirkt sich diese Aktivität auf den Futterbedarf aus? (Reichen daher die Vorräte evtl. nicht?) Und hat es Auswirkung auf die Oxals.behandlung?

    Grüße
    Christiane
      Christiane Roweck
      Hildesheim
    • hallo Christiane,
      du müsstest deine Fragen präzisieren. So wie sie gestellt sind, sind sie unmöglich zu beantworten.
      Was z. B. meinst du mit Auswirkungen auf die Os-Behandlung?
        Abyssus abyssum invocat
      • Hallo Christiane,

        ich denke die Frage ist schon präzise genug!

        Ja, natürlich haben die hohen Temperaturen Auswirkungen auf das Verhalten der Bienen. Sie werden später oder wenn es bis Anfang Januar keine richtig kalte Periode von mehreren Tagen unter Null gibt, evtl. gar nicht aus der Brut gehen. Damit ist a.) der Energie = Honigbedarf sehr viel höher (die Brut braucht 35 grd, die normale Winterbiene in der Mitte der Wintertraube nur 20 grd.) plus b.) das Mehr an Futter für die Larven & Jungbienen.
        Wenn sie nicht aus der Brut gehen, wird die Oxalsäurebehandlung nicht vollständig wirken, da diese nicht in die verdeckelte Brut gelangt - also im Frühjahr evtl. mehr Varroas (= schlechter Start ins Jahr).
        Bei der Behandlung selbst spielt auch die aktuelle Temperatur eine wichtige Rolle: Die "Tröpfelmethode" funktioniert am Besten, wenn die Bienen sehr eng sitzen und sich gegenseitig von der aufgetröpfelte Oxalsäure "befreien" und damit diese im ganzen Volk (und damit auf alle Varroas) verteilen. D.h. das funktioniert gut bei recht niedriger Temperartur (+ 3 bis - 5 grd). Anders ist es bei der Verdampfung von Oxalsäure. Bei dieser Behandlung sollten die Bienen nicht ganz dicht sitzen, damit alle etwas von der Säure abbekommen, d.h. da sind Temperaturen von 3 bis 10 grd am besten.

        Ich hoffe das dies damit klarer ist!?

        Gruß Charly
        • ich denke die Frage ist schon präzise genug!
          Alleine die Tatsache, dass die Bienen an einem Tage ausfliegen bedeutet nicht
          zugleich, dass sie noch in Brutpflege sind.
          Und die Frage ob die Vorräte reichen lässt sich nicht beantworten, da hierzu
          keine Daten mitgeteilt werden.

          @Christiane
          lies doch bitte diesen Faden zur Os-Behandlung: http://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3538/oxals-urebehandlung#dis-post-21365

          gruss
          bf


            Abyssus abyssum invocat