abonnieren: RSS
  • ... oder führt das zu Räuberei?

    Zur Situation:

    Wir haben ein sehr starkes Volk in einer Top Bar Hive, dass nach Honigernte, AS-Behandlung und Fütterung (mehr als) ausreichend Vorräte hat, 4 Milben auf 50g Puderzucker

    In der BK lebt seit dem 6.5. ein kleines Volk
    Schwarm 1200g
    bei Einlogierung mit Zugwaage gewogen 9,6 kg / 10,4 kg
    dann gute Zunahme
    zwischendurch (Juni/JUli)Gewichtsverlust bei brutfreier Zeit und Umweiselung

    seit August wieder verdeckelte Brut sichtbar
    Kiste knapp zur Hälfte ausgebaut, 9 1/2 Wabengassen in Betrieb
    Honigvorräte sichtbar,
    nach Abschluss AS am 1.8. ca 7kg Zucker 3:2 gefüttert
    aktuelles Gewicht von heute 11kg/16,7 kg
    2 Milben auf 50 g Puderzucker

    verglichen mit den Erfahrungen aus dem Vorjahr würde ich gern auf 20 kg vorne kommen,also weiter füttern
    Muss ich das andere Volk dann auch füttern?
    Flugloch ist maximal verengt, Verteidigung gegen Wespen funtioniert offensichtlich super.

    Danke

    Natalie

    Diese Frage wurde von bienenflug beantwortet. Siehe erste Antwort.

    • discuss.answer
      hallo natalie
      Muss ich das andere Volk dann auch füttern?
      Nein, wenn du Abends spät ca. 2 kg fütterst, dürfte keine Räuberei entstehen,
      weil
      - die Bienen diese Menge in einer Nacht aufnehmen dürften
      - das zweite Volk in der TBH ab den späten Abendstunden nicht mehr fliegt

      Sollte anderntags Restmenge übrig sein, kannst du die Futtergabe reduzieren.

      gruss bf
        Abyssus abyssum invocat
      • Danke, leuchtet ein und funktioniert. Meine Bienen schaffen aber höchstens ein Kilo. Ich hoffe sie beeilen sich mit dem Zunehmen, denn der logistische Aufwand, dass abends einer hinfährt ist bei uns hoch.
        Gruß
        Natalie