abonnieren: RSS
  • Ich stehe mit meiner B-Kiste noch ganz am Anfang.
    Das Projekt schien genau auf meine Bedürfnisse zugeschnitten.
    Vielen Dank hierfür.

    Ein Beitrag von Gerhard Liebig hat mich sehr verunsichert.
    Er schreibt in dem Beitrag "Durch Zählen an den Tag gebracht" u.a.

    "Der Einsatz von Rähmchen, Absperrgitter, Mittelwänden und Bienenflucht sowie die konsequente Schwarmverhinderung durch Zellenbrechen bedeuten weniger Stress für Tier und Halter.
    Die angeblich wesensgemässe Bienenhaltung im Stabilbau wie in der mit einem Umweltschutzpreis prämierten «Bienenkiste» ist Tierquälerei und ignoriert die Bedeutung der Wabenhygiene für die Bienengesundheit."

    Kann jemand von den Initiatoren hierzu Stellung nehmen?

    Danke vorab
    • Zu solchen unsachlichen Vorwürfen nehme ich eigentlich keine Stellung. Wir leben ja glücklicherweise in einer freien Gesellschaft und jeder hat das Recht, Unsinn zu schreiben oder zu sagen. Manchmal ist es aber klüger, dazu zu schweigen.

      Einen allgemeinen Text findest Du hier: http://www.bienenkiste.de/projekt/vorurteile/index.html

      Ich weiß von einigen erbosten Schweizer Bienenkisten-Imkern, die sich die Mühe gemacht haben, Leserbriefe zu schreiben. Vielleicht werden sie ja in der nächsten Ausgabe der Schweizer Bienenzeitung veröffentlicht.

      Noch ein Tipp zum Nachdenken über die Aussagen von Herrn Liebig: Was bedeutet der Begriff Tierquälerei bei Insekten? Wie soll man den Zustand der seit Millionen Jahren wildlebenden Bienenvölker bezeichnen, wenn schon die Bienenkiste Tierquälerei darstellt? Was für eine tierische Tragödie unfassbaren Ausmaßes ist in den letzten Jahrmillionen von uns ignoriert worden? wink
      Ich kenne diese verquere Weltsicht übrigens auch aus anderer industriellen Lebensmittelproduktion. Freilandhaltung von Hühnern ist ja auch Tierquälerei: http://www.schrotundkorn.de/bio-fragen/freilandhaltung.html

      Hier noch eine kleine ironische Weisheit, die mir bei solchen Diskussionen immer einfällt:
      Gott ist im Grunde seines Wesens ein Chaot - und er weiß es. Deshalb hat er uns Menschen geschaffen, um für die nötige Ordnung zu sorgen.
        Erhard Maria Klein - Hamburg
      • Na ja, sein "einfach imkern" Buch hatte ich auch. Er predigt halt eine andere Form der Imkerei. Es gibt nicht nur Imker in der Welt die die Meinung "my way or the highway" vertreten (ungefähr: "wie ich das sage, oder weg mit dir").

        -K
          Kevin M. Pfeiffer - Berlin (Mitglied, Imkerverein Kreuzberg e.V.) - Imkerbuch - Visitenkarte
        • Danke für die Info. Damit hat sich der Herr Liebig für mich erledigt.
          Denn wenn ich ein System zu bewerten habe,
          dann ist für mich Fairness/Offenheit den Andersdenkenden gegenüber ein wichtiger Faktor.

          Die war bei der TopBarHive-Seite nicht vorhanden -und ist bei Liebig also auch nicht erkennbar.
            sapere aude
          • "Viele Irrtümer und Vorurteile entstehen dadurch, dass jemand von etwas spricht, das er aus eigener Praxis gar nicht kennt." Das wäre wohl der Fall hier sein, denke ich.

            Sein Buch gehört zur Kernliste der Bücher der Magazinimkerei. Aber in der Kategorie "Bienenexperten" gilt immer noch die Regel: 3 Imker, 4 Meinungen (und da kann man nur staunen, was für harsche Kritiken in anderen Imkerforen über den einen oder die andere mal geschrieben wird). :-/
              Kevin M. Pfeiffer - Berlin (Mitglied, Imkerverein Kreuzberg e.V.) - Imkerbuch - Visitenkarte
            • Hallo Kevin

              Das mit Vorurteilen ist in allen Branchen so üblich irgendwie schade !

              Sonnige Kärntner Grüße von Erich
              • Hallo zusammen
                Habe mich bei der Schweizer Bienenzeitung (nachdem mich emk via mail etwas besänftigt hat) schriftlich und sehr nett und zurückhaltend beschwert und prompt eine rasche Antwort des Chefredaktors erhalten. Er bietet mir an, einen Beitrag für die Rubrik "Praxis" zu schreiben über die Bienenkiste.
                Ich glaube ich warte noch auf Anfang Sommer, dann gibts die schösten Fotos und zeig euch dann das Ganze vorab gerne mal, zum Durchlesen und vervollständigen!
                Zu Liebig werde ich keine Stellung nehmen, sonder lieber informieren und begeistern!
                Übrigens: Wir können das ganze cool nehmen, auch in der Schweiz häufen sich langsam die Kontakte und Anfragen von neu angesteckten BK Imkern und Interessierten, die Welle kommt so oder so langsam ins Rollen!
                Bis bald und Grüsse
                Bindi